Anzeige

Google WebVR Experiments: Wo die WebVR-Demos zuhause sind – nun auch mit Cardboard nutzbar

WebVR als Schnittstelle zu VR-Inhalten innerhalb von Google Chrome gibt es bereits seit einigen Monaten. Nun aber kündigte Google nicht nur an, dass man diese fortan nicht mehr nur noch mit der Daydream View, sondern auch mit der simpleren Cardboard (und vermutlich auch ihren tausenden Nachbauten) ansehen und bedienen kann. Es wird außerdem mit WebVR Experiments auch eine eigene Plattform für diese Inhalte bereitgestellt. Hier lassen sich inzwischen verschiedenste Kreationen abrufen. So unter anderem ein Ping Pong-Spiel, eine Anwendung, in der man sich durch Ortsangaben durch die Welt navigiert und auch einen Simulator, der dich in die Rolle eine leckeren Donuts versetzt.

Damit unterstützt WebVR für Chrome nun inzwischen Googles Lösungen Daydream View und Cardboard, aber auch (als 2D-Variante) Chrome als Desktop- und mobiler Browser. Doch auch HTC Vive und Oculus Rift sollen bald Unterstützung erhalten.

(via Google Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.