Anzeige

Google veröffentlicht fünfte und letzte Developer Preview von Android Wear 2.0 – iOS Support inklusive

Es ist soweit: Die fünfte und damit letzte Developer Preview von Android Wear 2.0 wurde endlich veröffentlicht. Damit seien nun alle Entwickler in der Lage, ihre kommenden Apps abschließend zu kompilieren und in den Google Play Store einzustellen. Seit 2015 ist es außerdem möglich, seine Geräte mit Android Wear-Betriebssystem auch mit iPhones zu koppeln. Mit der finalen Preview wird es nun auch möglich, dass Apps für Smartwatches installierbar gemacht werden können, die eben nicht mit einem Android-Gerät verbunden sind. Dazu gibt es nun ein spezielles „Standalone“-Flag, welches vom Entwickler aktiviert werden kann, damit der Play Store erkennt, dass die App kein Android-Smartphone als Gegenstelle benötigt.

Diese Apps können dann auch auf mit iPhones gekoppelten Geräten angezeigt werden.

Außerdem nennt Google für die aktuelle Preview noch folgende Änderungen:

  • Navigation Drawer: Flip a flag to toggle to the single-page, icon-only action drawer, which provides faster, more streamlined navigation to different views in your app.
  • NFC HCE support: NFC Host Card Emulation FEATURE_NFC_HOST_CARD_EMULATION is now supported.
  • ProGuard and Complication API: New ProGuard configuration means complication data container classes will no longer be obfuscated. This fixes a ClassNotFoundException when watch faces are trying to access data supplied by a complication data provider.
(via Android Developers Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.