Google Translate für Android: Aus Dialekten werden Regionen, App-Shortcuts im Anmarsch

Google Translate ist eine der Google-Apps, die eher sporadisch Updates erhalten, diese sind selten auch sehr umfangreich. Version 5.16 wird aktuell verteilt und bringt ebenfalls eher dünn aus. Neu ist der Wechsel von „Dialekt“ zu „Region“, außerdem wurden neun Dialekte (oder eben Regionen) nun korrekt benannt.

Aber es gibt auch Hinweise auf kommende Funktionen in der App, sie scheint sich auf die Nutzung von App-Shortcuts vorzubereiten, wie Android Police im Teardown herausgefunden hat. So werden wohl bald App-Shortcuts unterstützt. App-Shortcuts sind bereits seit Android 7.1 verfügbar, dennoch hat Google noch nicht alle eigenen Apps mit diesen versehen.

Shortcuts wird es für handschriftliche Eingaben, die Kamera, Tastatur und Sprache geben. Code dafür war schon länger in der App, nun gesellen sich die entsprechenden Icons dazu. Wann die Geschichte aber live geht, ist nicht bekannt.

Wer die aktuelle Version noch nicht via Play Store erhält, diese aber unbedingt schon installieren möchte, wird bei APKMirror fündig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.