Google Suche und Arts & Culture helfen, unser Sonnensystem besser zu verstehen

Gemeinsam mit der NASA möchte Google uns sowohl in der Google Suche als auch in Google Arts & Culture noch mehr zum Thema Sonnensystem beibringen. Denn wie das Unternehmen mitteilt, wurden allein in die Suche nun mehr als 60 3D-Modelle von Planeten, Monden und NASA-Raumschiffen implementiert, um sie dort in Form von AR-Suchergebnissen anzeigen – zumindest auf dem Smartphone.

Auf dem Rechner werden euch immerhin die 3D-Modelle dargestellt, mit vielen nützlichen Informationen – hier sollen später auch Themen aus der Biologie und weitere Lehrmodelle angeboten werden.

image of Earth and other space objects on a mobile phone

Ein neues Google-Arts-&-Culture-Projekt lässt euch das Sonnensystem erforschen, mit Geschichten über den Diamantenregen auf Neptun, Gasriesen und Zwergplaneten, Saturnmonde und NASA-Missionen wie die Parker Solar Probe oder Landsat. Die NASA stellt hier zudem allerhand Bilder vom Hubble Space Telescope vor, zeigt Informationen zur ISS und klärt über die Mission des Mars-Rovers Perseverance auf.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.