Google stellt kommende Features für Classroom vor

Wie es zu Jahresbeginn oft üblich ist, geben viele Unternehmen einen Ausblick auf ihre Roadmap für diverse Produkte. Wo soll es also im laufenden Jahr hingehen und welche Neuigkeiten haben Nutzer der Produkte zu erwarten? Google hat in einem neuen Beitrag die Roadmap für Google Classroom vorgestellt. Dazu zählt unter anderem, dass einige Classroom-Tools zukünftig als Add-ons in anderen Diensten wie Google Workspace (for Education Plus) und mehr über eine Art Marktplatz abrufbar sein sollen. Diese Tools und Inhalte lassen sich dann innerhalb von Classroom den Schülern direkt zuweisen. Das funktioniert auch ohne zusätzlichen Login.

Integrate your favorite edtech tools and content with Classroom add-ons.

Zudem soll später im Jahr die Möglichkeit hinzukommen, dass Administratoren, die mit Education Plus arbeiten, in der Lage sein werden, Klassen und Dienstpläne zu erstellen und diese aus ihrem Schülerinformationssystem heraus an Classroom zu übermitteln oder sie eben zu synchronisieren. Interessanter dürften dabei schon einige weitere Funktionen sein, die auch erst etwas später in diesem Jahr veröffentlicht werden. Darunter fällt ein Tracking-System, das Lehrern aufzeigt, welche Schüler im Unterricht hinterher hängen und welche besser vorankommen.

Die Android-App von Classroom soll ebenfalls aktualisiert werden. Sie wird anschließend auch die Unterstützung für einen Offline-Modus erhalten. Erleichtert werden, soll die Möglichkeit, Fotos von Hausaufgaben und anderen Papieren über die Android-App zu übermitteln. So sollen sich beispielsweise Fotos in einem einzigen Dokument sammeln, Bilder zurechtschneiden und drehen und die Beleuchtung anpassen lassen. Es wird also einiges verbessert. Aber Google wird sicherlich zeitnah zur Veröffentlichung jener Funktionen dann noch weitere Informationen diesbezüglich publizieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.