Anzeige

Google Stadia: Controller gerade reduziert

Kurzer Tipp für alle Spieler von Googles Spielestreaming-Dienst Stadia. Durch die Tatsache, dass der Controller für die Plattform nur bei Google direkt verfügbar ist, ist man auch an die dort verfügbaren Preise gebunden. Das heißt, dass man für gewöhnlich 69 Euro für das Ding hinblättern muss. Seid ihr gerade auf der Suche nach einem zusätzlichen Controller, um auch mal mit den Freunden oder Familie zocken zu können, dann ist vielleicht jetzt der richtige Zeitpunkt zuzuschlagen.

Aktuell ist das gute Stück nämlich reduziert und kostet 62,10, also 10 Prozent weniger als sonst. Sollte das was für euch sein, dann findet ihr den Controller direkt im Google Store.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Der Controller ist so schon unverhältnismäßig überteuert. Da würd ich nicht mal mit Rabatt zuschlagen

  2. Nutze gerade den Testmonat Stadia Pro und muss ehrlich sagen, es funktioniert erstaunlich gut auf meinem einfachen Mini PC mit 4GB und Celeron. Jetzt nicht überragend gut, paar Miniruckler sind da, aber vom Prinzip her ausreichend, um Adventures wie Tomb Raider oder ähnliches zu spielen. Für Shooter ist es dann doch eher mau, aber ich hab auch nur kurz Destiny angespielt, bin nicht so gut in solchen Spielen.

    Aber trotzdem wäre mir das ganze maximal 3-5€ im Monat wert, mit der geringen Auswahl an Spielen sind die momentanen 10€ viel zu viel. Die Preise im Store sind mir durch die Bank zu happig. Deshalb werde ich den kostenlosen Basisdienst wohl auch nicht nutzen, mit dem kann man ja nur was anfangen, wenn man gekaufte Spiele hat.

    Also technisch schon nicht schlecht das ganze, aber die Preispolitik passt für mich überhaupt nicht. Und kaufen würde ich bei Google auch nichts, wenn die den Dienst einstellen (und ich gehe davon aus, dass sie gegen den Wettbewerb keine Chance haben werden, wenn Microsoft und Amazon erstmal am Start sind), ist das Geld/Spiel ja weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.