Anzeige

Google macht den Santa Tracker für Android und das Web Open Source

Heute kommt der Google-Mann, kommt mit seinen Gaben. Ok, schlechte Wortspiele beiseite: Wir haben vielerorts noch nicht mal richtig den Frühling erlebt, da kommt Google mit einer doch recht unorthodoxen Meldung zu dieser Jahreszeit um die Ecke, dass man den beliebten Santa Tracker ab sofort zu Open Source macht.

image05

Entwickler können den Santa Tracker nun offiziell über Github für das Web und für Android beziehen, um ihn auf die eigene Website oder die Android-App einzubauen. Natürlich dient dies ein wenig der Eigenwerbung, um Entwickler für die Plattformen von Google anzuwerben, wie Google auch durch die Blume in einem Post auf dem Developers Blog sagt:

„Now you can see how we’ve used many of our developer products to build a fun and engaging experience that runs across the web and Android.“

Wer also seinen Seitenbesuchern oder seiner App einen Mehrwert durch kleine Minigames sowie einer Live-Verfolgung des Weihnachtsmannes zu Weihnachten bieten möchte, kann dies nun tun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das Web wird Open Source?? 😉 Just kidding.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.