Google Präsentationen: Neue Funktion erkennt Gesprochenes und erstellt live Untertitel für Präsentationen

Google Slides, hierzulande eher bekannt als Google Präsentationen, wird bald um ein weiteres Accessibility-Feature erweitert, welches vor allem hörgeschädigten Personen dabei helfen soll, das Gesprochene einer Person zu verstehen, die gerade eine Präsentation hält. Das Prinzip dahinter ist eigentlich recht simpel erklärt.

Wenn derjenige, der seinen Vortrag halten will, das Feature über den CC-Button (Closed Captions) oder eine Tastenkombination aktiviert, dann versucht die Funktion über das Mikrofon des Computers mithilfe von Maschinellem Lernen zum Einen das Gesprochene aufzuzeichnen und es dann vor allem auch ohne Umwege zu transkribieren und auf der Leinwand als Untertitel wiederzugeben.

Doch nicht nur Personen mit Hörschädigung haben einen enormen Vorteil davon. Generell jeder, der in einem vollen Hörsaal sitzt oder aus anderen Gründen dem Gesprochenen nicht folgen kann, wird sich für die Funktion bedanken. Jene wird in den kommenden Wochen wie so oft erst einmal nur im US-amerikanischen Raum verteilt werden, soll dann aber später auch in anderen Ländern verfügbar gemacht werden. Auch werde in Zukunft angeblich dann nicht mehr zwingend der Chrome-Browser für den Betrieb der Funktion notwendig sein, so Google.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.