Google Play: Playables sind spielbare Werbung

Kurz notiert: Werbung wird bald zum Spiel. Zumindest, wenn es nach Google geht  – und Entwickler die Möglichkeiten wahrnehmen. Das Unternehmen kündigte auf der  Games Developer Conference (GDC) in San Francisco diesbezüglich Neuerungen an. Playables, so heißt das neue Modell, welches Entwickler nutzen können. Hierbei handelt es sich um abgespeckte Mini-Ausgaben eines Spieles, welches die Entwickler als Werbung schalten können, um für ein Spiel zu werben. Diese Spiele können in In-App-Werbung anderer Spiele auftauchen, die das Google Display Network nutzen. Entwickler werden die neue Möglichkeit im Rahmen der Universal App Campaigns nutzen können, welche in den nächsten Monaten verfügbar gemacht werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Mmmh, sowas bekomme ich doch schon seit einer ganzen Weile zwischen den ganzen Werbevideos. Nervt etwas, weil man das nicht ganz so gut ignorieren kann wie die Videos.

  2. @Peter Ich hatte das auch schon. Ich war beim ersten Mal echt total überrascht, aber es lief ansonsten echt auch flüssig und stabil. Nervig war es trotzdem.

  3. Beim Spiel Hill Climb Racing 2 ist diese spielbare Werbung für andere Spiele auch bereits integriert.

  4. Noch mehr Werbeflut. Kotz. Zum Glück kann man Apps auch ignorieren. Ich kaufe meine Games wenn Sie mir gefallen. Und die ich Sie nicht kaufen kann. Kann sich der Entwickler die irgendwo hin stecken.

  5. Och nee ne? Fängt jetzt auch Google selber damit an :/ Nervt bei anderen Anbietern schon genug… Aber wieder einmal siegt die Geldgier…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.