Google Play: Änderungen zur Werbe-ID von Nutzern angekündigt

Google informiert aktuell App-Entwickler, die ihre Apps auch im Google Play Store anbieten, darüber, dass man Änderungen in Bezug auf die Werbe-ID der Nutzer plane, die jenen noch mehr Kontrolle darüber geben sollen, wie ihr Benutzererlebnis aussieht und ob die Werbeanzeigen personalisiert werden. Die Werbe-ID wird von den Google Play Diensten für jeden Nutzer einmalig angelegt und kann von diesem auch jederzeit zurückgesetzt werden, zudem haben Nutzer die Möglichkeit, die Anzeige von personalisierten Inhalten für ihre Werbe-ID zu deaktivieren.

Ende dieses Jahres will Google dann aber dahingehend eingreifen, dass Nutzer dann fortan in der Lage sein sollen, mit einem Opt-Out für personalisierte Anzeigen ihre Werbe-ID komplett entfernen zu lassen. Sollten Apps dann dennoch versuchen, den Identifier des Accounts anzusteuern, wird laut Google lediglich eine Zeichenkette aus Nullen zurückgegeben. Wie Google mitteilt, wird diese Änderung zuerst einmal nur Apps betreffen, die auf Geräten mit Android 12 laufen und auch erst ab Ende 2021. Ab dem kommenden Jahr will man dann aber dazu übergehen, dass sämtliche Apps, die auf die Google Play Dienste zugreifen, entsprechend betroffen sind.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hat das nicht jüngst Apple auch gemacht? Finde ich gut, auch wenn es natürlich bedeutet, dass manchen Firmen ihr Geschäftsmodell abhanden kommt…

  2. Mal schauen wie lange es dauert bis Facebook mimimi macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.