Google Pixel 5A soll Ende August vorgestellt werden

Google hat erst vor ein paar Tagen das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro vorgestellt. Da ist bei vielen vermutlich das kommende Google Pixel 5A in Vergessenheit geraten. Jenes soll nun laut Leaker Jon Prosser am 26. August vorgestellt werden. Letzte Berichte sprachen davon, dass das Gerät nur in den USA und in Japan auf den Markt kommen solle. Schaut man sich die früheren Gerüchte an, dann wird das 5a wohl sehr ähnlich zum Pixel 5 ausfallen. Frühere Berichte deuteten darauf hin, dass es den gleichen Snapdragon-765G-Prozessor verwenden wird und ein ähnliches Design mit einem 6,4-Zoll-OLED-Display mit einer Selfie-Kamera mit Punchole nutzt. Wireless Charging soll nicht an Bord sein. Laut Berichten verbaue Google 6 GB RAM und einen Akku mit 4.650 mAh.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Schade, wenn das 5A auch schon so groß wird ist das Gerät auch keine Option mehr für mich.

    • Haha der obligatorische „zu groß“ für mich Kommentar darf selbstverständlich nicht fehlen. 😀

      • Scheint so eine Art Wettbewerb zu sein. Wer als erster anmerkt, dass ein neues Smartphone zu groß sei, hat die Challenge gewonnen. 😉

        Dabei gibt es gar keinen nennenswerten Markt für kleine Geräte. Welcher Anbieter würde die Chance ungenutzt verstreichen lassen, mit der Bedienung dieses Marksegmentes Geld zu verdienen? Ein paar Schreihälse machen noch kein Absatzvolumen, egal wie laut sie quengeln. Ist wie bei Autos: in Umfragen sind Spritverbrauch und Umweltfreundlichkeit angeblich noch ganz wichtig, gekauft werden dann aber doch eher dicke Karren und Fahrzeuge wie VW Up und Opel Karl werden wieder vom Markt genommen…

        • Bei Challenges scheinst du ja sofort dabei zu sein. Ich verweise auf andere deiner Beiträge mit belegbaren Widerlegungen dieser These. Ist langweilig, das jetzt noch mal zu wiederholen. Ich frag dich dann bei deinem nächsten Kommentar zu Markt und Größe dazu ab.

        • Woher willst du denn wissen, dass es keinen Markt dafür gibt? Meiner Ansicht nach werden schlicht die falschen Modelle angeboten. Man hat die Wahl zwischen 6,4″ und größer in fast allen Variationen. Darunter gibt es aber nahezu nichts. Einzig Smartphones im teuren Segment (iPhone 12/ S21/Pixel 5) sind noch etwas kompakter. Neuere Mittelklassegeräte fehlen vollständig.

          Und dass sich ein Iphone 12mini nicht so gut verkauft, wenn es für die Hälfte ein Iphone SE 2020 gibt ist auch klar.

          Ich hätte zwar auch gern ein Mittelklassegerät mit ca 6,2″ gekauft, da es so eins aber nicht wirklich gibt ist es eben in Mi 11 Lite 5G geworden, das war wenigsten nicht so schwer mit nur 157g.

          • Spielen wir beide Vaianten einmal durch und betrachten die Möglichkeiten.

            Vorabbemerkungen:

            – Technisch könnten kleine Geräte mit aktuellen Leistungsdaten problemlos hergestellt werden, da gibt es keine relevanten Gründe, die kleinere Geräte verhindern würden.

            – Die Betrachtung beruht ausschließlich auf dem Formfaktor und nicht auf dem Verkaufspreis. Natürlich freuen sich alle über günstige Preise, jedoch zielen eure Forderungen eben nicht auf günstige Geräte ab, sondern auf kleine Geräte. Das „weniger“ an Gerät (Bildschirmgröße) ist genau euer „mehr“, was ihr haben wollt, daher spräche auch nichts dagegen, wenn ein kleines Gerät zum gleichen Preis verkauft wird wie ein größeres. Vor 20 Jahren war es sogar so, dass ein damaliges Handy umso teurer war, je kleiner es war. Markttechnisch ist der erzielbare Verkaufspreis also nicht an die Gerätegröße gebunden.

            Nun zu den Betrachtungen:

            1. Die Nachfrage nach Geräten mit kleinem Formfakor ist schlicht zu klein, daher macht sich kein Anbieter die Mühe, diesen wenig lukrativen Markt zu bedienen.

            2. Der Markt für kleine Geräte ist sehrwohl da, wird aber von keinem der ansonsten an jedem Marktanteil interessierten und im harten Wettbeweb stehenden Anbieter links liegen gelassen. Warum auch immer verzichtet einfach jeder Anbieter darauf, diese einzigartige Chance für sich zu nutzen.

            Nun die Quizfrage: welches Szenario entspricht der Realität und welches Szenario ist offensichtlich Mumpitz? 😉

            P.S.: wer den Mumpitz für real hält, gründe doch einfach ein Startup und werde damit erfolgreich. Nicht? Vielleicht, weil es eben doch nur Mumpitz ist, ne? 🙂

            • Du hast nur eines übersehen. Es ist teurer ein kleineres Gerät mit den aktuellen Daten herzustellen als das ganze in einem größeren Formfaktor unterzubringen. Da viele jedoch in erster Linie auf den Preis sehen macht man das Gerät eben größer um günstiger zu bleiben und mehr Produkte zu verkaufen. Daraus zu schließen es gäbe aber keine relevante Käuferzahl die den Aufpreis zahlen würden für ein kleineres Gerät mit ansonsten gleichen Merkmalen ist etwas zu kurz gedacht.

              • > Daraus zu schließen es gäbe aber keine relevante Käuferzahl die den Aufpreis zahlen würden für ein kleineres Gerät mit ansonsten gleichen Merkmalen ist etwas zu kurz gedacht.

                Also willst du uns weismachen, dass es schon ausreichend Käufer bzw. Kaufbereitschaft für kleine, höherpreisige Geräte gäbe, keiner der Anbieter jedoch diese Chance für sich nutzt.

                Entweder können die Anbieter den Markt nicht richtig einschätzen oder du nicht.

              • Hallo Thomas,

                Holger hat einfach recht. Es gibt keine ausreichend große Nachfrage nach kleinen Geräten. Apple hat es schmerzhaft mit dem Iphone 12 mini vorgemacht. Alle anderen Varianten der 12er Reihe haben sich besser verkauft. Jetzt kann man das auf die Unzulänglichkeiten des Gerätes schieben, aber des geht auch bei anderen Herstellern durch die Bank weg gleich so.
                Ein Smartphone ist in erster Linie keine Telefon mehr, sondern ein Taschencomputer zum Arbeiten und Konsumieren. Der wichtigste Teil davon ist nun mal der Bildschirm.
                Ich spreche dir ja nicht ab, dass du besser mit einem kleineren Gerät zurecht kommst, aber die einfache Maße will eben größer. Und man darf nicht vergessen, die Geräte sind trotz wachsender Bildschirmdiagonale immer kompakter geworden. Vergleich die Abmessungen eines OnePlus One mit 5.5″ : 152.9 x 75.9 x 8.9 mm mit OnePlus 8 mit 6.55″: 160.2 x 72.9 x 8 mm

                • Das iphone mini war vielleicht auch einfach zu klein. Es gibt ja noch etwas zwischen 5.4 und > 6.4 zoll

                  • Heißt, die Nörgler wollen nicht etwa nur einfach ein kleines Handy, sondern der eine will 5,6″, ein anderer 5,85″ und der nächste genau 5,999″, nicht kleiner, nicht größer.

                    Da kann ich die Anbieter gleich noch besser verstehen, so ein schwieriges Klientel macht auch die letzten Marktchancen zunichte. 🙂

                    • Nö es heißt, dass kompakt nicht klein heißt, aber das ist bei dir immer noch nicht angekommen.
                      Samsung hat mit dem S21 ein kompaktes Gerät, Apple mit dem Iphone 12. Nur sind das eben Top-Geräte mit hohem Einstiegspreis, den nicht jeder bezahlen will oder kann. Ein Mittelklassegerät in dieser Größe wäre für viele hier interessant.

                • @Schuge alle Kommentare lesen hilft.

                  Iphone hat mit dem Iphone SE einen günstigeren Konkurrenten für das Iphone 12 mini im Angebot der für viele ausreicht. Dazu kommt, dass das Iphone 12 (ohne mini) mit einer Diagonale von nur 6,1″ und aufgrund eines guten Display:Body Verhältnisses bereits für viele die kompaktere Geräte wollen ausreicht. Nur fehlt diese Größe eben im Bereich von Mittelklasse im Androidbereich völlig.

    • Gut zu wisen. Danke für die Nachricht.

    • PetrosiliusZwackelmann says:

      Wird ja sowieso schwer, wenn es das Handy bei uns gar nicht geben wird.

    • Ich hätte auch gehofft es wird kleiner. Bin mit meinem 10e noch immer sehr zufrieden. Aber einen gescheiten Nachfolger zu finden wird schwer. Das Pixel6 in den Dimensionen wird es definitiv nicht.

  2. Es wird ähnlich zum 4a 5G, nicht zum Pixel 5.

  3. Hm, wenn es tatsächlich dieses Jahr in Deutschland kein neues a Modell gibt, sollte Google bei dem 4a G auf jeden Fall den Software-Support verlängern, sofern es weiter im Verkauf bleibt.

  4. Oh man, ich wollte dieses Jahr eigentlich das Pixel 3a von meiner Frau ersetzen, das ist akkumäßig schon ziemlich durch.
    Mehr als 350 Euro wollen wir aber nicht bezahlen, und wollten eigentlich auch weiterhin auf ein günstiges Pixel setzen.
    Mal sehen, ob da noch was kommt, oder ob Google wieder mal die Strategie ändert.

  5. Mein Tipp für alle Pixel User:

    Tut Euch CalyxOS drauf – ist ein google freies Android und da die ganze Google-Spionageprozesse fehlen kommt man ewig lange mit dem Akku hin.

    Mein 4a läuft mit einer Volladung zw 6 und bis zu 10 Tage (bei 1-2 Std. Screenzeit pro Tag)

    • Oliver Müller says:

      Das glaube ich nicht. Ich habe bereits mehrere Pixel 4a mit CalyxOS ausgestattet, keines davon erreicht die von dir erzählte Laufzeit. Meins hält so 3-4 Tage durch, mit ca. 30-45 Minuten Display an pro Tag. Das entspricht auch der Laufzeit anderer vergleichbarer Geräte mit ähnlich großem Akku.

  6. Ja auch hier ein Einzelfall, dem 6,4 Zoll zu groß sind.
    Das Argument dass das iphone 12 mini sich nicht verkauft, lass ich nicht gelten, denn erstens ist das Apple und dort sind auch das normale iPhone 12 noch ok von der Größe. Zum zweiten ist mit 5,4 Zoll zu klein. Ich will 5.8 bis 6.1 Zoll in einem kompakten Gehäuse. sozusagen das pixel 5 in neuer. Ich denke so geht es auch anderen. Warum wird es nicht abgeboten? Natürlich gibt es einen Markt, aber der ist wohl finanziell nicht lukrativ genug um Hinblick auf die zusätzlichen Kosten der Produktdifferenzierung.

    • >Natürlich gibt es einen Markt, aber der ist wohl finanziell nicht lukrativ genug um Hinblick auf die zusätzlichen Kosten der Produktdifferenzierung.

      Wenn eine Produktart finanziell nicht lukrativ ist, und daher gar nicht erst abgeboten wird, ist es kein Markt. Der richtige Begriff für das, was du meinst, ist „Wunschvorstellung“.

    • Aber Iphone 12 Mini hat sich nun mal schlechter verkauft, das ist Fakt. Sony’s Mobile Abteilung fährt nur Verluste ein. LG hat diese komplett geschlossen. Oder sind wir jetzt bei gefühlten Fakten?

  7. Den großen Akku finde ich begehrlich,
    die Größe nicht.
    Das Pixel 5A ist einen Zentimeter länger, als das Ideal.
    iPhone12, Pixel 4A, Pixel 5.
    Abweichung der Länge vom Ideal empfinde ich störend. Bei der Breite bin ich toleranter.
    Das Pixel 5A ist wohl als Lückenfüller gedacht, damit es ein dichtes Preisgefüge gibt.

  8. Ganz ehrlich,
    ich mag auch kompakte Handys, aber insbesondere mag ich Handys mit Stock-Android und zügiger Updateversorgung.
    Deshalb wäre ich sehr froh, wenn das Pixel 5a in Deutschland auf dem Markt käme. Alternativ würde ich mir das
    Pixel 4a5g zulegen, wenn es das im Winter noch zu kaufen gibt (mit hoffentlich Update-Support Verlängerung).
    Aus meiner Sicht gibt es keinerlei Alternativen im Mittelklassebereich die den Pixel das Wasser reichen können.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.