Google Meet entfernt neuerdings auch Nachhall vom Mikrofon

Google arbeitet noch immer stetig an der Verbesserung seines Kommunikationsdienstes Google Meet. Nun informiert das Unternehmen, dass jenes neuerdings nicht mehr nur noch Hintergrundgeräusche wie das Tippen auf der Tastatur herausfiltern kann, sondern auch den Nachhall aus dem von Ihrem Mikrofon aufgenommenen Ton. Gerade wenn ihr eure Meet-Sitzungen in Räumen mit vielen harten Oberflächen (Küche, etc.) wahrnehmen solltet, kann die neue Nachhallunterdrückung dann schon sehr helfen. Die Funktion soll bereits verfügbar sein und kann von allen Nutzern folgender Lizenzen/Konten genutzt werden: Google Workspace Business Standard, Business Plus, Enterprise Essentials, Enterprise Standard, Enterprise Plus, Education Plus, das Teaching and Learning Upgrade und Frontline-Kunden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.