Google Measure: Update bringt Verbesserungen für das AR-Vermessungstool

Google Measure ist ein nettes Tool, um per Augmented Reality Strecken zu messen. Ein größeres Update gab es letztes Jahr, nun folgt das nächste. Google Measure bekommt das Material Design verpasst, lässt aber auch die Messtools einfacher verwenden. Zum Beispiel muss man nicht mehr auswählen, ob man auf der x- oder y-Achse messen will. Man platziert einfach Anfangs- und Endpunkt im Raum. Ein Achsenwechsel wird auf Wunsch sogar per Vibration bestätigt, so kann man sicher gehen, dass man sich auch auf der richtigen Ebene für die Messung bewegt.

In Version 2.2 kann man außerdem auch mehrere Messungen ausführen. Hat man eine abgeschlossen, kann man über den FAB einfach eine weitere starten, die erste bleibt aber erhalten. Tippt man auf die Messlinien, erhält man genauere Informationen angezeigt. Also insgesamt schöne Verbesserungen für die App.

Das Update wird bereits über den Play Store verteilt, ist aber noch nicht für jeden verfügbar. Mir wird beispielsweise schon die neue Version im Play Store angezeigt, aber noch die alte geladen. Sollte aber nicht mehr lange dauern, bis die Version breiter verfügbar ist, wer es ganz eilig hat kann bei APKMirror vorbeischauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Ein Kommentar

  1. Martin Deger says:

    Funktioniert! Man tippt jetzt scheinbar nicht mehr in den Raum, wo man die Messung durchführen möchte, sondern richtet den Punkt per Smartphone erst auf den Anfang und dann das Ende aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.