Google Maps für Android: Pendeln-Sektion wird durch neue Inhalte für ÖPNV und Co. ergänzt

Google hat pünktlich zum 15. Geburtstag seiner Kartenlösung Google Maps eine Menge Neuerungen angekündigt, von denen unter anderem das neue Menü erst kürzlich verteilt wurde. Nun wird in der Android-App bei einigen Nutzern eine neue Sicht namens „Go“ getestet, die ein neues Icon bekommt und die Pendeln-Sektion und andere ÖPNV-Funktionen zusammenfassen soll.

Innerhalb der Sektion findet man nun am oberen Rand eine Auswahl mit der bisherigen Funktion zum Pendeln und einer neuen Übersicht über die letzten Ziele. Bisher wurde dieser Inhalt angezeigt, wenn man in die Suchleiste tippt. Das heißt, ihr findet dort die Orte zu Hause sowie Arbeit, könnt weitere Orte mit einem Label hinterlegen und euch werden außerdem die Suchen vom aktuellen Tag, gestern, der aktuellen und der letzten Woche angezeigt. Beim Tippen darauf wird man in die Suche geschickt. Also wird das Rad hierbei nicht neu erfunden, man verschiebt lediglich Informationen. Google testet anscheinend auch weitere Inhalte, so bekommen Nutzer auch zusätzliche Sektionen für den ÖPNV angezeigt, die Informationen zu umliegenden Bahnhöfen, Bushaltestellen und Co. enthalten.

Bisher ist das Ganze noch nicht bei allen Nutzern verfügbar. Solltet ihr noch nicht die aktuelle Version nutzen, dann macht mal das Update auf 10.35.2 und lasst gern einen Kommentar da, wie es bei euch aussieht. Ich habe die neue Sicht auf meinem Pixel aktuell noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.