Google Maps besucht die Wikinger

Google Maps hat wieder einmal neue Sehenswürdigkeiten parat. Die nordischen Gebiete stehen momentan anscheinend in Googles Fokus, erst neulich wurden die wunderschönen Bilder von Polarlichtern veröffentlicht. Nun wird es wieder etwas landschaftlicher, es geht an die Fjorde Grönlands und deren Wikinger-Ruinen, denen man einen virtuellen Besuch abstatten kann.

Google_Greenland_01

Grönland ist die größte Insel der Welt und bietet zahlreiche Gelegenheiten, um faszinierende orte zu entdecken. Wohl auch, weil die Insel so dünn besiedelt ist und noch nicht alles von Menschenhand zerstört wurde. Über die 360 Grad-Bilder lassen sich die verschiedenen Landschaften und Ruinen erkunden, fast schon so wie bei einem Besuch vor Ort.

Google_Greenland_02

Auf dieser Übersichtsseite findet Ihr alle Sehenswürdigkeiten, die neu bei Google Maps verfügbar sind, ein Blick auf diese lohnt sich – wie immer, wenn Google neue Bilder bereitstellt. Für mich nicht ganz so faszinierend wie die Polarlichter, aber auf jeden Fall einen Klick wert. Google Maps wird sicher auch einmal extrem spannend, wenn es um Virtual Reality geht. Einen ersten Ansatz davon wird man schon bald mit dem neuen ViewMaster von Mattel sehen, der in Zusammenarbeit mit Google entstanden ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.