Google Fotos: Nutzer beklagen sich über Artefakte auf Bildern

Es bleibt zu hoffen, dass es kein permanenter Fehler ist. Nutzer von Google Fotos finden sich derzeit in den Supportforen ein, da sie Artefakte auf vielen älteren Fotos gefunden haben. Laut der Meldungen haben nicht alle Fotos diesen Fehler, sondern lediglich ältere. Bei allen Nutzern, die sich bisher gemeldet haben, sind die Anzeigen ähnlich fehlerhaft. Es scheint sich allerdings nur um einen Fehler im Betrachter zu handeln, da es bereits Meldungen gibt, dass das Herunterladen der Originaldatei zeigt, dass dort die Fehler nicht zu sehen sind. Bisher gibt’s kein offizielles Statement von Google dazu.

Meldungen zu diesem Fehler (kleine Auswahl):

https://support.google.com/photos/thread/180787712/corrupted-photos
https://support.google.com/photos/thread/180820121/transcoding-artifacts-in-old-images
https://support.google.com/photos/thread/180774361/google-auto-editing-old-pictures

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. ist das dieses „KI“?

  2. Man fragt sich zunehmend, was Google eigentlich überhaupt noch fehlerfrei schafft? Gibt es bei denen eigentlich sowas wie eine Qualitätskontrolle? Seit >14 Jahren bin ich Android treu, aber was hier an Fehlern in den letzten zwei Jahren aufgelaufen ist, dass ist völlig absurd.
    Das völlig unkommentierte Desaster mit dem Pixel 6 (pro), Fehlerhafte Updates auf Android 12 (Fehler gingen und kamen wieder) und im Anschluss auch auf 13, reduzierte und völlig unnütze Funktionen bei Google Foto, zunehmende Verkapselung der Laufwerke (inkl. Foto) und das bei ordentlich steigenden Preisen (unabhängig von der Inflation). Rechnet mal eure Google-Kosten (inkl. Youtube) zusammen.

    Apple muss wirklich nichts dafür tun, dass Nutzer freiwillig wechseln, dafür sorgt das Inkompetenzteam bei Google selbst.

    @Google bitte löst nicht nur die Pixelbook-Abteilung auf, ALLE EntscheiderInnen der letzten zwei Jahre sollten mal dringend auf die Qualität ihre Ergebnisse überprüft werden. Fachkräftemangel hin oder her, dass geht gar nicht.

    • Denke, dass liegt am Wechsel von Innovator zu Konzern only. Google ist Erinnerung, nur noch geführt von Optimierern, nicht von Ideen. Kosten sparen und Einnahmen erhöhen ist einzige Divise. Das ist lange abzusehen gewesen, ebenso zu beobachten. Der sichtbare Wechsel kam mit dem Wegfall von unendlichem Fotospeicher. Ab dann gab es nichts mehr, nur Kosten und Reduzierung.

    • Also die Fehler vom Pixel 6 waren alles andere als unkommentiert und wurden doch gerade in Blogs breitgetreten. In Bezug zu Android 12 gab es doch gerade bei iOS 15 anfangs viel mehr Fehler, welche gefixt werden mussten. Beim neuen iOS 16 beschweren sich jetzt schon eine Menge Leute bzgl. der Akkulaufzweiten. Man muss halt nur richtig schauen, aber so zuverlässig wie Software mal lief, gibt es heute aufgrund der zahlreichen Features und Verknüpfungen nicht mehr.

      https://www.notebookcheck.com/Apple-iPhone-Nutzer-klagen-ueber-kuerzere-Akkulaufzeiten-nach-dem-Update-auf-iOS-16.657314.0.html

      • Das Thelma Akkulaufzeit ist immun Thema nach einen hauptupdate (11, 12, …16.0)weil das System in den ersten Tagen eine neuindexierung macht.
        Halt bis es fertig ist. Das kostet Akku.

        Hast du eine Quelle die fehleranfällig und kritikalität zwischen android und iOS vergleicht

      • Die Community hat die Fehler ohne Ende aufgezählt, bin ja selbst im Android-Hilfe-Forum aktiv. Ich hatte sogar mehrfach direkten Kontakt mit dem Support… die üblichen Beschwichtigung „Kommt beim nächsten Updaten“. Nichts kam, außer Kosmetik. Das Google-Kompetenzteam hat es ja sogar geschafft, mit einem Update einen Fehler zu beheben und beim folgenden den alten Bug zu reaktieren. Android Auto wäre da eins von vielen Beispielen. Was mittlerweile wirklich nervt, sind die Applaushansel und Jubelschergen, die offensichtliche Problem systematisch auf die NutzerInnen schieben. Naja, „kein Tag ohne“ beim PIxel 6 pro. Komme gerade aus einem Gewerbeneubau. Wie üblich, schlechter Empfag (Stahlbeton Decken und Wände). Mein Pixel 6 pro zeigt im Gebäude LTE+ Empfang an, natürlich kommt nichts aus der Leitung. Nach 1 Std. Fehlversuchen, schaltet das Modem überhitzt ab. Erst nach einer 1/4 Std. im Freien hab ich wieder Netz. Sorry, aber ein Netz was offensichtlich nicht vorhanden ist (wir waren ca. 20 Personen die alle kein Netz hatten), mit LTE+ anzuzeigen… Ich hab kein Bock auf Rechtsanwälte von Google, deshalb verkneife ich mir hier deutlichere Worte.
        Für 900Euro ein Betatester werden, wo bekommt man sonst sowas für sein Geld geboten.

        • 20 Leute ohne Netz? Dann muss es natürlich am Handy liegen

          • Das bekloppte Pixel zeigt ein Netz an, wo kein Netz ist. Nennt man Augenwischerei was Google da betreibt. Google ist beim Pixel 6 wegen dem schlechtem Empfang des Gerätes von Anfang an kritisiert worden. Die Hardware ist schlecht, da können die auch mit noch so viel Software nicht viel retten. Nach den vielen Updates werden aber die Lücken nicht mehr so offensichtlich angezeigt. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Aber genug OT, hier geht um die hohe Qualität bei Google Foto…

          • @JT
            wenn du richtig gelesen hättest, hättest du verstanden, dass es nicht darum ging, dass 20 Leute kein Netz hatten, sondern das beim Pixel6Pro LTE+ angezeigt wurde, obwohl kein Netz vorhanden war.
            Solch ein Phänomen hatte ich ebenfalls schon mindestens einmal.

  3. Gunar Gürgens says:

    Na da bin ich ja froh, dass ich diesen „Dienst“ niemals exklusiv genutzt habe.

  4. Lieber jetzt an ein Backup denken:
    takeout.google.com

    Bei mir sind auch einige Bilder mit Artefakten versehen; im Takeout sind sie aber noch ok.

  5. Hab das hier schon mehrfach geschrieben, aber dennoch…
    Installiert euch die App „DriveSync“ (oder vergleichbare, soll keine Werbung sein) auf dem Smartphone und erstellt direkt eine Kopie eureres internen Fotospeichers „/DCIM/Camera“ direkt auf Google Drive oder irgendeinem anderen Cloudanbieter. Das ist ja die Funktion die euch Google gestrichen hat, damit ihr zusätzlichen Datenpeicher bei Google Foto kauft.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.