Anzeige

Google Fit bekommt zahlreiche Neuerungen

Neues bei Google Fit, der bisher etwas stiefmütterlich behandelten Tracking-Lösung. Google hat funktionell als auch optisch eine Schippe draufgelegt. So habe man die Google-Fit-App auf Android und iOS überarbeitet, um Informationen über andere verbundene Apps und Geräte in einem einzigen, leicht einsehbaren Hub zusammenzufassen.

Neben einer Zusammenfassung der Messwerte auf dem Homescreen können Anwender auf einen Blick sehen, ob sie ihre Tages- und Wochenziele für Herzpunkte und -schritte erreichen, ihr letztes Training einsehen und ihre Herzfrequenz-, Gewichts- und Blutdrucktrends über die Zeit verfolgen.

Nun hat man auch Schlafinformationen in Google Fit aufgenommen. Wenn Anwender über ein Gerät wie die Fossil Gen 5E Smartwatch, Oura Ring oder Withings Schlaftracking-Matte verfügen oder eine Schlaftracking-Anwendung wie Sleep As Android oder Sleep Cycle verwenden, können sie ihren Schlaf tracken, Schlafstadien anzeigen, ein Ziel für den Schlafenszeitplan festlegen und einiges mehr. Google gab an, dass man die Unterstützung für mehr Tracker in Zukunft hinzufügen wolle.

In der „Google Fit Workouts“-Kachel auf Smartwatches mir Wear OS habe man nun auch Verknüpfungen hinzugefügt, die Nutzer flott zu ihren letzten Trainingseinheiten führen.

Mit der Google-Fit-App kann man nun ferner  eine Zusammenfassung eines Spaziergangs oder Laufs auf einer Karte zusammen mit Tempo- und Entfernungen anzeigen. Statistiken, Routen oder Fotos aus den Journaleinträgen lassen sich auch teilen.

Zu guter Letzt gibt es auf Smartwatches dann noch eine Kachel zum Atmen, am Ende bekommt der Nutzer dann eine Zusammenfassung angezeigt.

Wie schauts bei euch aus – nutzt ihr Google Fit regelmäßig? Falls ja, mit welchem Tracker?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Good news, vielen Dank!

    Jupp, Google Fit-User hier mit einer Fossil Carlyle 5th gen. Bis auf den schnarchigen GPS Fix habe ich echt nichts zu meckern 🙂

  2. „Nun hat man auch Schlafinformationen in Google Fit aufgenommen.“

    Das gibt es schon seit mehreren Jahren bei Fit.

    • Ich tippe mal, dass detaillierte Schlafdaten damit gemeint sind.
      zumindest sieht man in der animierten Vorschau die Schlafphasen.
      Aktuell sehe ich das in der App aber nicht, obwohl die verknüpfte App diese Daten anzeigt.

  3. Bei mir kam zwar heute ein Update, diese Neuerungen kann ich aber nicht sehen.

  4. Ich nutze schon seit Jahren Polar und Wahoo für mein Training und bin überaus zufrieden. Google Fit habe ich mehrmals ausprobiert und wieder deaktiviert, bringt mir nichts.

  5. Bin vor einem halben Jahr wegen der Apple Watch 5 von Pixel zu iPhone gewechselt. Nutze auf dem iPhone parallel zu Health/Fitness auch Google fit. Google Fit ist viel übersichtlicher und stellt z.B. den Gewichtsverlauf und Lauftrainingszusammenfassungen viel schöner dar. Dafür kann Apple mit dem System mit Ringen, Herausforderungen, Medaillen besser punkten, das extrem motiviert. Ich hätte gern eine Kombination aus beidem. Die Ringe in Google Fit sind leider nicht ansatzweise so motivierend wie bei Apple.
    Freue mich auf jeden Fall schon auf das Update in Google Fit.

  6. Apple Health in Verbindung mit „Aktivität“ durch die Apple Watch ist und bleibt zehntausend mal besser – allein schon was die Ringe angeht… Was bitte sollen „Heart points“ sein? Bei den Ringen bei Apple hat man wenigstens wirklich aktiv Einfluss darauf und wird so richtig motiviert… Ganz abgesehen von den Herausforderungen und so weiter.
    Aber die sonstigen Daten sind immerhin ganz angenehm dargestellt – teilweise auch besser als bei Apple.

  7. Kann Google Fit die täglichen Schritte mitzählen und anzeigen?

  8. Wie bei vielen anderen auch, funktioniert bei mir Google Fit seit Monaten nicht mehr richtig. „Oops, something went wrong“ heißt es in der App, laut Rezensionen im Playstore scheinen das Problem einige User zu haben. Eine Lösung bietet Google leider nicht an… Ich nutze Google Fit in Verbindung mit der App Miband Notify und einem Miband 5.

  9. Es wäre zu schön, wenn auch Garmin die Möglichkeit schaffen würde, die dort gesammelten Daten auch an Google Fit zu übertragen …

  10. Ist die Version eigentlich schon komplett ausgerollt? Ich sehe z. B. keine Karte meiner Laufaktivitäten..?!

  11. Fritz Mukula says:

    Bei mir seit Anfang an im Einsatz. Zu Beginn war sie noch relativ instabil und ungenau, aber Stand heute funktioniert sie sehr gut im Hintergrund ohne aufdringlich zu sein und misst die Strecke relativ zuverlässig. Das Punktesystem habe ich bis heute nicht verstanden, aber das ist mir auch egal. Mir reicht die Messung der Strecke, die ich zurück gelegt habe.

  12. Wäre super, wenn aufgezeichnete Tracks auch bearbeitet werden könnten. Mir passiert es ab und an mal, das ich vergesse ein Workout zu beenden. Da wäre es gut, wenn ich Zeit, Distanz, etc. nachjustieren könnte.
    Meine Fossil Carlyle HR zeichnet u.a. sehr detailliert den Schlaf auf – ich seh das auf der Uhr – aber in Fit kommt nur an: jupp, geschlafen. Wurde das angepasst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.