Google+ Events kommen zurück, Classic-UI wird zum 24. Januar abgeschaltet

Totgesagte leben länger. So auch Google+, das ein Scheindasein als vermeintlicher Facebook-Konkurrent führt und von seiner Community weiterhin geliebt und befüllt wird. Dieser gehöre ich ebenso an und freue mich, dass Google seinem sozialen Netzwerk noch nicht den Rücken gekehrt hat, auch wenn es immer wieder danach aussehen mag. In einem nun veröffentlichten Blog-Beitrag bedankt sich das Team hinter G+ nun noch einmal bei der eingefleischten Gemeinschaft, die regelmäßig für ordentlich User-Feedback gesorgt hat und damit helfen konnte, dass das Projekt mehr und mehr nach den Vorstellungen seiner Mitglieder funktioniert und auch weiterhin mit Updates versorgt wird.

Und da wären wir auch schon beim Stichwort: Updates. Denn außer reichlich Dank hat das Team auch direkt wieder drei neue Features parat.

Ab sofort werde G+ selbstständig Kommentare unter den Beiträgen auf Inhalte mit sogenanntem „Low quality content“ überprüfen. Diese werden daraufhin ausgeblendet, können aber über das Beitragsmenü nachträglich noch wieder angezeigt werden. Nach welchen Prinzipien hier in „low quality“ kategorisiert wird, wird nicht ganz klar. Ich vermute mal, dass unter anderem die +1 des Kommentars mit berücksichtigt werden.

Außerdem soll auch die allgemeine Optik ein wenig aufgewertet werden. Dazu soll es weniger weiße Flächen, dafür aber mehr Bilder und Text zu sehen geben. In der Web-Version kann nun zusätzlich in Bildern gezoomt werden.

Ein „neues“ Element war in der Form schon einmal da – die Events. So soll es ab 24. Januar wieder möglich sein, eigene Veranstaltungen einzutragen und Einladungen zu versenden. Ebenso kann nun auch jeder User seine Teilnahme an einem Event eintragen. Ehrlich gesagt fehlte mir dieses Feature in den letzten Monaten am meisten, gerade im Sommer.

Apropos 24. Januar! Dieses Datum setzt laut Blog-Post auch den Stichtag dafür, dass das klassische Interface von Google+ in der Web-Version verschwindet. Das hieße aber nicht, dass man nicht auch weiterhin an der neuen Version arbeiten würde. Die User mögen bitte weiterhin ihr Feedback an das Entwicklerteam weiterleiten, damit G+ weiterhin beiden Seiten Freude bereitet 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Bis dahin tut sich hoffentlich noch einiges. Die Kreise-Verwaltung im neuen Design ist eine Katastrophe und man kann sich nicht einmal mehr geblockte Personen anzeigen lassen

  2. Ich nutze Google+ (und Feedly) jeden Tag am meisten. Zum einen mag ich die Communities. Eine davon moderiere ich jetzt schon seit 2 1/2 Jahren und das Killerfeature ist die Youtube Kommentar Integration. Während Youtube selbst es mobile gar nicht hinbekommt und am Desktop nur so halbwegs mir Antworten und neue Kommentare anzuzeigen, geht’s mit Google+ einwandfrei Diskussionen unter verschiedenen Videos länger zu verfolgen.

  3. Im neuen Layout einen Beitrag in eine Community in eine bestimmte Rubrik stellen… das ist MMN so viel komplizierter als im alten Layout 🙁
    Aber gut – wenigstens kommen die Events wieder (das war für mich einer DER Gründe das neue Design nicht zu nutzen)

  4. Google+ ist irgendwie gar kein vorgeblich soziales Netzwerk wie Facebook, sondern fügt lediglich solche Funktionen den Google-Diensten hinzu.

  5. Man konnte ja schon freiwllig das neue G+ testen. Ich bin immer wieder zurück. Größtes Manko beim Testbetrieb: 3spaltig war nicht möglich, nur 2spaltig. (Und ich arbeite schon an einem 22-Zöller. Angeblich wärs bei einem 24-Zöller kein Problem.) Hoffe, dass sich das final ändert. Weil das hab ich in vielen Kommentaren gesehen, dass das auch viele andere G+ Nutzer nervt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.