Google: Erweitertes Sicherheitsprogramm unterstützt ab sofort native iOS-Apps

Im Oktober letzten Jahres stellte Google mit dem Erweiterten Sicherheitsprogramm eine Maßnahme vor, über die Menschen mit einem besonders hohen Risiko Online-Angriffen ausgesetzt zu sein, ihren Account zusätzlich absichern können.

Das Ganze funktioniert im Grunde über zwei zusätzliche Hardware-Schlüssel und soll euren Account wesentlich sicherer machen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass ihr die Daten in eurem Account auch Drittanbieter-Apps unzugänglich macht, zu denen auch die iOS-Apps wie Apple Mail, Kontakte oder der Kalender gehören.

Sechs Monate später scheint Google eine Lösung für dieses Problem gefunden zu haben, denn über den Google Blog teilt man nun mit, dass das Erweiterte Sicherheitsprogramm ab sofort auch diese Apps unterstützt. Nutzer des Programms müssen sich nach wie vor mit einem komplexen Login-Prozess begnügen, aber einmal verbunden, sollten die Apps wie vorgesehen funktionieren. Der Produkt Manager des Programms Dario Salice informiert weiterhin, dass man die Liste der vertrauenswürdigen Apps stetig erweitern möchte.

With today’s update, you can now choose to allow Apple’s native iOS applications to access your Gmail, Calendar, and Contacts data. When you sign into iOS native applications with your Google account, you will get instructions on how to complete the sign-in process if you’re enrolled in Advanced Protection. We’ll continue to expand the list of trusted applications that can access Google data in the future.

Solltet ihr euch für die Erweiterte Sicherheit interessieren, könnt ihr euch auf der Google-Seite genauer dazu informieren und euch dort auch anmelden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.