Google Chrome: Version 9 im Anmarsch und Synchronisation von Passwörtern

Mit Portable Google Chrome unter Windows oder Chromatic auf dem Mac kann man wunderbar und gefahrlos die aktuellen Chromium-Versionen testen. Alternativ könnt ihr Chromium installieren und mit dem Chromium Updater aktualisieren, da Chromium keine eigene Aktualisierungsroutine wie Google Chrome hat. Chromium ist das Open Source Projekt unter Google Chrome – quasi Chrome ohne Google Mojo. Erster interessanter Punkt: Chromium wurde bereits auf Version 9 gelevelt.

Den zweiten Punkt seht ihr im Screenshot. Es geht um die Synchronisation. Google CHrome Nutzer können ja so ziemlich alles zwischen zwei installierten Chrome-Instanzen synchronisieren. Wer jetzt nur Chrome auf zwei Rechnern nutzt, der wird in Zukunft weder Xmarks oder LastPass benötigen. Denn Google Chrome wird bald Passwörter synchronisieren. Mojo Baby!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Super,
    das mit der Passwort Synchronisation ist so ziemlich das einzige was ich noch vermisst habe. Mal eine andere Frage. Ich bin gerade auf nen iMac umgestiegen. Kennt jemand eine gute Alternative zu Notepad++?

  2. Ich finde es absolut albern wie hier durch die Versionsnummern gechtet wird nur damit man gleich auf ist mit dem Resr der Browserwelt

  3. Interessant, nur wäre es doch mal wichtig zu wissen wie sicher das dann mit den Passwörtern ist. Lastpass oder Roboform verschlüsseln die Passwörter bevor die auf deren Servern gesichert werden und wie sieht hiermit aus?

  4. derjoergbpunkt says:

    @ Timo: ich benutze TextMate, das ist schön schlicht und kann gefühlt alles compilieren. Zumindest hab ich noch keine Sprache vermisst^^.

    Und wenn du nur Web Sachen entwickelst, fetzt Coda noch. Braucht zwar etwas länger beim starten aber dann geht es ab.

    Aber ich glaub die kosten beide was…

  5. @Timo: Fraise ist mein Lieblingseditor am Mac. Kann auch so ziemlich alles.

  6. @Timo

    Ist wie alles auf dem Mac. Entweder musst du für annähernd gleiche Leisungen teuer Geld bezahlen. Oder es gibt nichts vergleichbares (freies). Du kannst die mal nich Fraise anschauen. Vielleicht ist das was für Dich. Ansonsten musst du dir wohl Textmate zulegen. Wenn du mit den Fehlern und er nicht mehr aktiven Weiterentwicklung leben kannst, und trotzdem bereit bist Geld daür auszugeben mit Sicherheit eine Alternative.

    Viel mehr würde mich in einem halben Jahr mal Deine Meinung über Mac OS interessieren. Ich bin vor ca einem 3/4 Jahr umgestiegen und einfach nur enttäsucht. Als Surf- oder Schreibmaschine isst so ein (i)Mac ja schon was feines. Aber produktiv damit arbeiten? Nicht wirklich gut machbar. Android Entwicklung ist quälend langsam, bald gar nicht mehr möglich wenn Apple Java den Laufpass gibt. Es gibt keinen vernünftigen Dateimanager. Dateien verschieben wird von 3rd party Tools aktuell nicht unterstützt. Muss man sich also mit dem Finder rumquälen. Standby schickt den iMac mind. 1x die Woche in die ewigen Jagdgründe, so dass nur noch ein Hard-Reboot hilft und noch zig andere Lästigkeiten die ich so unter Windows noch nie erlebt habe. Wenn man für Apple entwickelt läuft Xcode zwar halbwegs flott. Dafür ist die Usability der Anwendung gleich null. Von Object-C jetzt mal ganz abgesehen. Weil dass ist so ziemich der grösste Murks. Direkt gefolgt von PHP. Aber das ist ein anderes Thema.

    Mein Fazit bisher. Als Surfmaschine oder Laptop um ab und an mal was damit zu machen empfehelnswert. iPad: empfehlenswert. iPhone: empfehlenswert. Mac als Arbeitstier für den alltäglichen Gebrauch? Im Leben nicht (mehr).

  7. @Maccer: muss ich dir leider rechtgeben. Habe dieselben Erfahrungen gemacht und ein erst kürzlich geordertes MBP nach ein paar Tagen zurückgeschickt.

  8. @stardust Ich kenn mittlerweile jede Menge Leute die genau so denken. Ich dachte ja bevor ich einen Mac hatte auch immer, Mensch es muss doch was dran sein wenn „alle“ so davon schwärmen.

    Wahrscheinlich ist es halt so dass die Hardcore „Maccer“ die seit 20 Jahren nichts anderes benutzen eben diesen Mythos aufrecht erhalten, weil sie wahrscheinlich wirklich alles toll finden. Aber niemand der seinen Computer als Werkzeug benutzen muss, und mal nach links oder rechts (Windows/Linux) geschaut hat, wird meiner Meinung nach mit dem Mac froh. Jetzt mal von Rails Entwicklern abgesehen. 😉 Wobei ich dazu sagen muss dass ich auch Jahre gut mit Windows und Rails gefahren bin.

    Glaube ich werde das WE mal dazu nutzen Mac OS platt zu machen und W7 auf dem iMac zu installieren. Mal schauen ob das mit der „Apple Hardware“ sauber läuft. Nur die Maus werde ich glaube ich als einzigstes ein wenig vermissen.

  9. Schön. Aber so lange man immer noch keine Suchmaschinen synchronisieren kann, muss ich weiter Profile kopieren. Ansonsten sind die einzigen Punkte, die ich bis jetzt brauche, Erweiterungen und Bookmarks.

  10. Statt die Versionsnummern hochzutreiben wär mal eine Druckvorschau fällig…

  11. wegen der Suche nach einem Editor für den Mac:

    Ich nute seit einiger Zeit Coda für den Mac und bin absolut begeistert.

  12. @Fritz: kommt doch schon mit remote print

  13. sdtbluethink says:

    Ohhh DANKE! Endlich, da hab ich schon so lange drauf gewartet 🙂 also noch 12 Wochen bzw. 3 Monate ca., wenn Google wirklich alle 6 Wochen eine neue Version liefert yipiee

  14. @Dirk Paehl

    Bei den neuesten Builds kann man beim Sync ein Passwort eintragen und angeblich werden dann die Daten verschlüsselt auf dem Google-Server gespeichert. Halt wie Roboform oder Lastpass. Ich benutze aber auch nur Lastpass und mache keinen Passwort-Sync mit Chrome, das ja kein Passwortschutz für den Chrome-Passwortspeicher existiert.

  15. @Maccer und die anderen:
    Danke für die Tipps, habe nun gerade noch TextWrangler gefunden, auch nicht so schlecht und kostenlos, aber noch kein Ersatz für Notepad++.
    Ich habe schon einige Erfahrung am Mac, ist aber mein erster eigener. Was mich so ein bisschen stört ist: Wenn ich mehrere Fenster einer Anwendung offen habe, gibts da eine Möglichkeit alle zu sehen? Oder muss ich immer mit F4 alle Fenster anzeigen lassen.

    Also ich muss zugeben ohne noch einige Programme von Windows mit Parallels zu nutzen könnte ich nicht produktiv arbeiten. Aber ich glaube ich breche mal keine Apple Windows Diskusion hier vom Zaun, passt nicht zum Thema. Wenn ein Apple User mal Lust auf einen Erfahrungsaustausch hat, darf er mich gerne per Email Kontaktieren.

    Erstmal Danke für die Tipps.
    Gruß Timo

  16. Klick mal länger auf das Dock-Icon.

  17. Ups,… das war zu einfach 🙂

    Danke *g*

  18. @Timo Wenn es ein wenig produktiver, also ohne Mausgeschubse sein soll versuch es mal mit cmd + F5. Macht das Gleiche nur ohne Maus.

  19. Yeah, Passwordsynchronisation. Google besitzt dann meine Internetidentität. Kann sich bei all meinen benutzten Foren anmelden, bei Internetversendern, der Telekom. Ich freu mich darauf. *augenroll* Versteh ich nicht, denkt hier niemand mehr halbwegs kritisch?

    Edit @Dirk Paehl:
    Habe Deinen Kommentar überlesen. Genau so eine Frage interessiert mich. Es ist eine Sache, ob ich mich darauf verlasse, dass Chrome meine Passwörter nicht nach außen sendet. Es ist aber noch schlimmer, wenn die Passwörter tatsächlich irgendwo im Google-Server für viele Mitarbeiter gut lesbar rumliegen.

    Zudem hege ich gerade meine Zweifel daran, dass man damit „alles“ ohne Probleme synchronisieren kann. Habe das schon länger versucht, aber z.B. werden Einstellungen von Erweiterungen nicht mit übertragen. Nur die Erweiterung an sich. Das bringt doch nichts. Und Erweiterungen, die in Form von Userscripts installiert werden (z.B. den hier: http://userscripts.org/scripts/show/19613), bleiben bei der Sync ganz auf der Strecke.

  20. Chrome will doch nur auf 10 bevor der IE9 raus kommt. LOL

  21. Christoph Fürbahs says:

    Chrome überholt sicher noch Opera bevor die Norweger Version 11 RTM rausbringen 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.