Anzeige

Google Chrome unterstützt WebVR, interaktive Dokumentation Bear71 anschaubar

Die noch etwas lahmende Technologie Virtual Reality bekommt etwas Unterstützung aus dem Hause Google. Der Online-Gigant hat heute die Unterstützung von WebVR in Chrome bekannt gegeben. Das ist nicht grundsätzlich neu, allerdings war der Spaß bislang nur in der Betaversion von Chrome nutzbar, während jetzt die finale Version unterstützt wird. Durch die Verwendung von VR im Browser lässt sich eine gute Gerätekompatibilität sicherstellen, VR soll quer über Geräte und Plattformen verfügbar sein. Neben der WebVR API, die für die Darstellung eines stereoskopischen Bildes verantwortlich ist und die Position des Nutzers erkennt, stellt Google auch die GamePad API zur Verfügung.

Diese sorgt dafür, dass man die ganze Geschichte auch steuern kann, beispielsweise durch Bewegungen eines Controllers – so wie ihn Google mit dem DayDream Controller ausliefert. Entwickler können so VR im Browser zugänglich machen, ohne dass dafür eine separate VR-App vonnöten ist.

Nutzer können entsprechende Videos im Browser sehen und bewegen – mit DayDream und Controller macht das Ganze vielleicht mehr Spaß. Wer eintauchen will: Google hat die knapp 20 Minuten dauernde Dokumentation Bear 71 online gestellt. Gab es früher schon in Flash. Schaut es euch gerne an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.