Google Chrome synchronisiert Passwörter und Lesezeichen

Lange habe ich über Xmarks und Lastpass geschrieben. Vielen war immer wichtig: Lesezeichen zwischen mehreren Browsern, Betriebssystemen und Installationen synchron halten. Wer nur Google Chrome nutzt, der wird in Zukunft keinerlei externe Dienste mehr benötigen. Google hat heute morgen bei mir ein Update  auf Version 8.0.552.18 vorgenommen (ich nutze die Developer-Builds) und in eben jenen könnt ihr jetzt neben den Einstellungen und Lesezeichen auch die Passwörter synchronisieren.

Hach ja – wird sicherlich Diskussionen geben. Manche lagern ihre Passwörter in KeePass und manche synchronisieren unwichtige (oder wichtige?) Passwörter via Xmarks und Lastpass. An die, die das praktizieren: wem vertraut ihr mehr: Google oder Xmarks und Co? 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich gehe eigentlich nicht zu restriktiv mit meinen Daten um – aber Passwörter (auch unwichtige), würde ich niemals über einen Onlinedienst synchronisieren.

  2. Ich sehe das eher locker. Ich wickel nun schon so einiges über Google ab und habe damit gar keine Probleme. Sobald Xmarks von dannen ist werde ich wohl auch dies mit meinem Googlekonto verknüpfen, bis dahin bin ich zu Faul zum Switchen.
    Über diese ganze Aktion Facebook, Google und co. und Datenschutz wem vertrau ich mehr? GOOGLE! Haben die jemals in ihrer Firmengeschichte etwas negatives zu diesem Thema fabreziert? NEIN.
    Nicht das ich wüsste sonst wären sie auch wohl kaum so erfolgreich geworden.
    (*ANTI-Facebook*)

    Bis Xmarks goodbye (oder auch nicht) sagt gibts garantiert auch schon über dem Dev-build die PassSynch seitens Google in der Final.

    Grüße

  3. Werden die Kennwörter bei google gespeichert oder nur zwischen den Browsern synchronisiert wenn die online sind, also ohne Zwischenspeicherung bei Google?

  4. Ich finde die Sync-Möglichkeiten genial.
    Aber Passwörter allgemein in Chrome zu speichern, halte ich in meinem Fall für nicht realisierbar.
    Grund ist das alle gespeicherten Passwörter ohne Master-Passwort in den Einstellungen abgerufen werden können (natürlich nur wenn man direkt an dem Rechner sitzt, aber ich lasse durchaus auch andere gelegentlich auf meiner Kiste surfen).
    Kennt jemand einen Schalter in Chrome, der möglicherweise ein Master-Passwort zum Schutz der Passwörter aktiviert?

  5. Was ist denn der Unterschied zwischen „Apps“ und „Erweiterungen“? Habe ich was verpasst?

  6. Ganz klar: Ich traue nur mir selbst 😉 Passwörter liegen auf meinem Root im WebDAV 🙂 Und werden per XMarks dorthin gesynct und regelmäßg serverseitig per OpenSSL verschlüsselt auf mein NAS daheim gebackuppt.
    Meine Passwörter an Google muss dann nicht sein 😛

  7. Da stimme ich Lars voll zu, in Chrome speicher ich auch gar keine Passwörter, da die nicht durch ein Master-Passwort gesichert werden können. So könnte jeder, der mal kurz an meinem Rechner sitzt, meine Passwörter anschauen.
    Oder hat jemand eine Lösung?

  8. Ich nutze gerne die Google-Services, aber Passwörter bleiben in meiner Hand. Zur Not auf Papier und dann in’n Safe. 😀

    Ne, im Ernst. Für jemanden mit nur einem Rechner ist das nicht nötig, bei zweien würd ich’s mir ja glatt überlegen.

    Aber selbst dann kann ich als OS X Nutzer das wirklich fantastische 1Password benutzen und sogar verschlüsselt über Dropbox mit meinem Milestone (Android) syncen. (Für Windows gibt’s mittlerweile ’ne Beta)

    Dieses Programm ist wirklich jeden Cent wert und ich fühl mich einfach wohler wenn meine Passwörter (und mehr!) mit ’nem deftigen Masterpasswort gesichert sind. 😉

  9. Ich persönlich benutze LastPass für die Passwörter von Foren, Social Media und so Kram. Diese werden dann zwischen meinen ganzen Firefox-Profilen und eben Google Chrome synchronisiert.

    Empfindliche Passwörter sind bei mir in KeePass hinterlegt und die ganz wichtigen hab ich im Kopf.

    Ob ich meine Passwörter an Google als Datensammler geben würde, bin ich mir nicht sicher. Fakt ist jedoch: Sollte Google diese in irgend einer Weise unverschlüsselt übertragen oder dergleichen, würde dies sofort einigen Sicherheitsspezialisten auffallen und die Runde machen.

    Ich glaube nicht, dass Google an so etwas Interesse hat 😉

  10. Zwar eine gute Sache, aber wichtig ist werden die Passwörter verschlüsselt oder nicht. Lastpass ist sehr gut und auch sicher. Bei Chrome teste ich Roboform Web Based. Hier soll alles auch verschlüsselt übertragen werden.
    Auch wer meint sicher ist nur mein eigener PC der irrt. Passwörter gehören auch nicht auf dem PC unverschlüsselt. Dafür gibt es Keepass und andere

  11. Meinem eigenen Server mit Xmarks BYOS Edition 😉

    Außerdem gibt es Passwörter die ich einfach nicht speichere im Browser. 🙂

    MfG@all

  12. Ich finde es genial. Ich vertraue Google mehr als den meisten anderen Anbietern. Google ist noch nie negativ in den Schlagzeilen gelandet, was den Umgang mit Daten betrifft.
    Sicher wird viel gesammelt, aber der Umgang ist transparent und es gab bisher keine negativen Vorkommnisse.
    Zudem sind meine Passwörter nicht so wichtig, dass sie irgendein Unternehmen interessieren würden (Foren ect.).
    Das einzig relevante wäre vielleicht mein Amazon Konto, aber auch hier dürfte sich das Interesse seitens Google in Grenzen halten.

  13. Ich habe eigentlich auch kein gutes Gefühl dabei Passwörter zu speichern geschweige dem aus der Hand zu geben, ABER – praktisch alle Online-Dienste bieten ein Rücksetzen eures Passworts durch Zusendung eines Links oder temporären Passworts per Mail an. Ergo, wer die Kontrolle über eure Mailbox hat, hat theoretisch sowieso auch die Kontrolle über alle Dienste an die ihr euch mit dieser E-Mail Adresse angemeldet habt. Die Vertrauensfrage stellt sich daher für Gmail User erst gar nicht.

  14. juhU!!! endlich passwörter synchronisieren!!!!

  15. Passswörter? Also……. Keepass Datenbank in einem Truecrypt Container der in meiner Dropbox liegt. Das ganze dann per Kommandozeile so gut es geht automatisiert. So läuft das. Zu paranoid??

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.