Google Chrome: Nun ganz offiziell mit Daydream View nutzbar

Wie Google nun verkündet, lässt sich der Chrome-Browser nun ganz offiziell in der virtuellen Realität mit der Daydream View (hier unser Test) verwenden, ohne lange Umwege über die WebVR-Schnittstelle gehen zu müssen. Ebenso soll das Ganze auf der Lenovo Mirage Solo funktionieren, so Google.

Insofern ihr also über eines der beiden Geräte verfügt und das aktuellste Update der Android-Version von Chrome installiert habt, könnt ihr den Browser direkt über den Homescreen der Daydream-App starten und in der VR surfen.

All the features you love on Chrome, from voice search to incognito mode to saved bookmarks, are now accessible on your Daydream headset.

Ein neuer Kino-Modus soll euch Webvideos außerdem noch besser in der VR-Ansicht genießen lassen, heißt es.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.