Google Cast-App wird Google Home

google-homeBesitzer eines Google Chromecast kennen sie sicherlich: die Cast-App. Doch die Zeiten der alten Chromecast-App sind vorbei, Google legt seine Bemühungen zukünftig in den Ausbau der App, die die Smart Home-Geräte unter einem Dach zusammenfassen soll: Google Home. Dass aus der Cast-App bald die Google Home-App wird, darüber informiert Google bereits innerhalb der App, wenn ihr diese startet. Mit einem automatischen Update bekommt ihr dann nicht nur den neuen Namen, sondern auch das neue Icon. Ansonsten ändert sich für deutsche Nutzer erst einmal nichts, mit kommenden Hardware-Lösungen wie Google Home & Co wird aber auch die App weitere Funktionen erhalten.

cast

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Philips Hue, ick hör dir trapsen…

    Man darf ja mal träumen.

  2. Dank SmartThings wird dann eh viel zu Google Home kompatibel sein (https://www.smartthings.com/works-with-smartthings) sofern die Schnittstelle zwischen Gogole Home und Bridges wie SmartThings etwas taugt. Wenn da nicht das Problem wäre dass weder Google Home, noch der Assistant, noch Samsung SmartThings in Deutschland verfügbar sind 🙂
    Ich wäre schon froh wenn Samsung SmartThings endlich mal nach Deutschland käme, da es auch vom Amazon Echo unterstützt wird.

  3. Eine App, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

  4. Damit fhem steuern können wäre ein Traum!
    Die aktuellen Lösungen zur Sprach Steuerung sind ja eher mies.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.