Google bohrt Gmail-Webansicht und Gmail offline auf

Google hat am frühen Abend einen Refresh der mobilen Webansicht des E-Mail-Dienstes Gmail bekannt gegeben. Ebenfalls bekommt Gmail offline die Ansicht der jetzigen Webansicht. Gmail offline ist die Möglichkeit, Mails auch offline vorzuhalten. Zu diesem Zweck muss eine Erweiterung sein. War diese bislang nur eine bessere mobile Ansicht, so kommt jetzt das neue Gmail-Design zum Einsatz.

threadlistbigleapweb

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. warum sollte man die „mobile Webansicht“ statt der gmail-app nutzen?

  2. Lieber wäre mir ein neues Layout der normalen Webansicht

  3. Nicht alle haben den Luxus eines Smartphones mit funktionierender Gmail-Anbindung oder überhaupt einer Gmail-App *seitenhieb*… Manche haben scheinbar nicht mal eine SIM-Karte… 😉

  4. Apropos gmail:
    Für iOS fehlt mir die Zoom-Funktion. Eigentlich ist diese Funktion elementar, denn bei manchen Mails muss gezoomt werden, damit die Mail auch gelesen werden kann.

  5. Die sollen lieber mal den nervigen Zwang zur Konversations-Ansicht in der mobilen Website und in den Apps abschaffen. Bis auf weiteres bleibe ich daher bei K9-Mail.

    • @Ulrich, die Konversationsansicht ist doch das geilste Feature überhaupt an Gmail… Ich habe das in Outlook sogar mit einem Suchordner nachgebildet, weil es einfach nützlich ist. Dazu noch der Archivieren-Knopf (auch in Outlook nachgebildet für meine Firmen-Mails). Seitdem habe ich endlich mal Übersicht in meinem Exchange-Konto und kann Zero-Inbox anwenden. Und dann vermisse ich schmerzlich im Exchange-Client von Android, dass ich genau diese Ansichten und Möglichkeiten dort nicht habe…

  6. @hurikhan77: sorry, aber ich hab es längere Zeit versucht. Geht gar nicht. Mails, die nichts mit einander zu tun haben, werden anhand eines identischen Betreffs ineinandergewurstelt. Einzelne Mails aus diesem Mail-Wust lassen sich nicht löschen, sondern sind zwangsweise miteinander verknüpft. Mehrere Newsletter-Ausgaben hängen plötzlich unübersichtlich hintereinander, etc.

    Mag sein, dass es Nutzer gibt, für deren Zwecke Conversations genau das Richtige sind. Für mich aber nicht. Nicht ohne Grund hat Google nach vielen Protesten zumindest in der Normal-Version von Gmail die Conversations abschaltbar gemacht. Wäre auch mobil sicher kein großer Programmieraufwand, aber das wollen sie unbedingt durchdrücken. Schade.

    • @Ulrich, ich denke das funktioniert auch nur vernünftig, wenn man intensiv die Archivieren-Funktion nutzt und Zero-Inbox anwendet. Die Zusammenführung anhand des Betreffs ist natürlich Käse, aber Microsoft hat’s vorgemacht – mal wieder. Früher, in den guten alten Zeiten[tm] gab es dafür mal den References-Header und sogar Mail-Programme, die den genutzt haben. Schade, dass man das bei Gmail nicht entsprechend aktivieren kann, denn das tödlichste für Mail-Organisation sind unintelligente Betreffzeilen. Aber ich habe mir angewöhnt: Wer im Betreff nichts formuliert und ständig das selbe reinschreibt (Hallo, oder Firmenname, oder „wie geht’s“ oder noch schlimmer. leer), der hat selbst Schuld, wenn ich die Mail versehentlich als erledigt wegsortiere. In Outlook kann man die zwar editieren (eigentlich echt toll), aber Outlook ignoriert diese Anpassung für die Gesprächszusammenstellung und nimmt weiterhin den Original-Betreff, schafft es dafür aber nicht ein „RE:“ zu ignorieren, wenn das anstelle von „AW:“ steht und hält es für eine neue Unterhaltung. Gmail macht das schon nicht verkehrt und funktioniert perfekt für mich. Alles, was ich zur Referenz noch brauche, wird mit Labels oder Sternchen versehen und dann archiviert, wenn ich reagiert habe oder sich die Sache erledigt hat. Alles was ich wiederfinden muss, findet die Suchfunktion. Frei nach dem Motto „finden statt sortieren“.

  7. @Ulrich: einzelne Mails lassen sich löschen, allerdings nur in der Desktop-Ansicht.

  8. Gibts eigentlich ne gute alternative zu k9 und maildroid unter android?

  9. @weiganri: du kannst dir mal Aqua Mail anschauen. Und mail.com (GMX-US-Tochter), funktioniert auch ohne deren Accounts. Ich bin immer wieder bei K9 gelandet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.