Anzeige

Google Assistant soll an Smart Displays die Präsenz des Benutzers erkennen

Google testet aktuell offenbar die Möglichkeit den Assistant an Smart Displays auch ohne explizite Sprachkommandos bereit zu halten. Stattdessen solle es die Möglichkeit geben, dass automatisch erkannt werde, ob ein Benutzer den jeweiligen Bildschirm gerade verwende bzw. in der Nähe verweile.

Wie soll das ganze Spielchen funktionieren? Nun, offenbar will man da die Ultraschall-Erkennung des Nest Hub und Nest Hub Max einspannen. So ließe sich feststellen, ob sich ein Anwender in der Nähe befindet und der Google Assistant dann automatisch scharf schalten.

Das obige Video zeigt euch, wie das Spielchen offenbar schon bei einigen US-Nutzern funktioniert. Jene haben da jedoch wohl eine Firmware im Gebrauch, die eigentlich nur intern bei Google vorliegen sollte. Natürlich wirft das aber auch die Frage nach dem Datenschutz und der möglichen Abschaltbarkeit dieser Funktion auf. Deswegen sollte man erst einmal abwarten, ob Google das Feature breit verteilen wird.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich hab einen Nest Hub seit ca. 2-3 Monaten und seitdem habe ich dieses Feature und wusste nicht, dass es jetzt neu sein soll. Wenn man z.B. einen Timer anhat und dann vor dem Nest Hub läuft, vergrößert sich die Zeit etc. Also mein Nest Hub erkennt mich definitiv bzw. ob jemand vor dem Bildschirm steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.