Google Arts & Culture wandelt eure Fotos in den Stil bekannter Künstler um

Google hat seiner App für Arts & Culture eine neue Funktion namens „Art Transfer“ spendiert. Im Wesentlichen könnt ihr mit der Front-  und / oder Hauptkamera eures Smartphones Fotos knipsen und diese dann in den Stil eines bekannten Künstlers umwandeln lassen. Da bietet man eine Auswahl an vielerlei Künstlern bzw. beispielhaften Werken an – etwa „Der Schrei“ von Edvard Munch.

Gleichzeitig blendet Google in der App dann auch erklärende Texte zum jeweiligen Künstler, Gemälde bzw. der Hintergrundgeschichte an – dadurch hat das ganze Spielchen also auch einen bildenden Nebeneffekt. Es ist dabei auch möglich, nur einen Teil des Bildes umzuwandeln, falls ihr etwa bestimmte Objekte hervorheben wollt.

Neben Edvard Munch bezieht sich der Art Transfer unter anderem auch auf Frida Kahlo, Leonardo da Vinci oder Vincent van Gogh. Laut Google stecke hinter Art Transfer ein Algorithmus, der mit Google AI entwickelt wurde. Es handele sich also nicht nur um einen simplen Filter bzw. ein einfaches Overlay.

Wer nun Angst um seine Daten hat: Laut Google werden die Fotos lokal bearbeitet und nicht in die Cloud geschossen. Ihr braucht also keinerlei Bedenken zu haben. Falls ihr Art Transfer mal antesten wollt, dann ladet einfach die kostenlose App für Google Arts & Culture auf euer Android- bzw. iOS-Gerät herunter und knipst ein Foto. Viel Spaß!

Google Arts & Culture
Google Arts & Culture
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
?Google Arts & Culture
?Google Arts & Culture
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Gleich mal installiert, aber nach dem Öffnen der App bekomme ich: Fehler beim Laden der Seite zum Aktualisieren tippen.

  2. Richtig geil.

  3. Ich hatte die funktion schon letzte Woche per Zufall entdeckt (hab ne Stunde lang alle möglichen Fotos draufgeschmisse, bessere Untehaltung als jede 5 Wiederholung von Wimbledon…). Man kann übrigens auch Fotos aus der Galerie, zB von der DSLR verwenden. Und interessant, dass die einfach Features an einige Nutzer rausgeben ohne darüber zu informieren^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.