Google App: Teardown der aktuellen Beta zeigt wieder einmal zahlreiche Anpassungen

Google feuert momentan im Dauertakt neue Updates für seine hauseigenen Apps heraus, seien es die finalen Releases, als auch die zahlreichen Beta-Versionen. Nun wurde die Beta der Google App auf Version 7.26 angehoben und schon gibt es den ersten Teardown der entsprechenden APK. Dieser offenbart so einige Anpassungen bezüglich des Google Assistenten.

Die erste Änderung optischer Natur findet sich nicht in der Google App selbst, sondern zeigt sich in anderen Diensten, die ebenfalls auf den Google Assistant setzen. Öffnet man nach Installation der besagten Beta 7.26 die App Google Home und navigiert dort über die Seitenleiste in den Bereich „Entdecken“, so fallen dort diverse Unterschiede zur vorherigen Ansicht auf.

Rechts im Bild sehr ihr die Ansicht mit Google App 7.26 (Beta). Oben wurde die „Ausprobieren“-Funktion entfernt und die weißen Leerräume in der Oberfläche wurden ein wenig schmaler gefasst. Außerdem gibt es auch Änderungen im Abschnitt „Ask your Assistant“. Die Bubbles um die Beispiele herum wurden entfernt, ein weiteres Beispiel wurde dafür jedoch hinzugefügt. Ebenso fehlt die Schaltfläche „Add shortcut“, was ich persönlich für einen Rückschritt halte.

Doch der Teardown verrät auch, dass neue Funktionen zur App hinzugefügt werden könnten. So scheint es bald schon eine Bookmark-Funktion zu geben, mit der ihr euch eure liebsten Assistent-Dienste als Favoriten markieren und so schneller abrufen könnt. Viel Erklärung findet sich zwar noch nicht in den Programmzeilen, dennoch muss man das Feature wohl nicht sonderlich erläutern, denke ich.

In Zeiten wie heute, wo wieder einmal mit Datenskandalen umgegangen werden muss, wird es sicherlich einige von euch freuen, dass Google etwas mehr Transparenz auf eure Geräte bringen möchte, wenn es darum geht, was von Drittanbieter-Apps alles an gesammelten Assistant-Daten von euch existiert.

Dass nicht nur Google Gebrauch von jenen Daten macht, sollte klar sein. Dennoch lässt sich anscheinend bald schon einsehen, welche Daten genau von einer Drittanbieter-App gespeichert werden. Leider fehlt noch eine Erklärung, wie man sich das Ganze am Ende vorzustellen hat. Erfreulich finde ich die gefundenen Änderungen diesbezüglich dennoch.

Zu den weiteren Änderungen gehören zwei neue Einträge „Stocks“ und „Reservation“ in den Einstellungen der App, zu denen allerdings noch keine weiteren Erklärungen vorhanden sind, sowie ein paar Anpassungen, was die Benachrichtigungen über persönliche Inhalte angeht. Nutzer des Google New-Launchers (nicht der Pixel-Launcher) bekommen außerdem einen Schalter ganz am Ende ihrer Google-Einstellungen, mit dem sich der Google-Feed deaktivieren lässt. Hierbei handelt es sich allem Anschein nach aber um dieselbe (nun allerdings schneller erreichbare) Option, die man bisher bereits auf der Seite „your feed“ vorfinden kann.

Die aktuelle APK zur Beta 7.26 findet ihr wie immer über den Google Play Store oder im APKMirror der Kollegen von Android Police, die wie so oft beim Thema „Teardown“ als Quelle dienen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mir stellt sich in den vergangenen Monaten immer wieder dieselbe Frage wenn es um Google geht. Höre ich Google, dann habe ich ein Bild von einem global Player mit schier endlosen finanziellen Mitteln und unbegrenztem personellen Know-how. Ein Gigant eben! Und dann sehe ich, was Google so an Innovationen, Verbesserungen oder Neuerfindungen abliefert. Passt für mich nicht zusammen. Android Oreo immer noch nicht mehr als Beta, GMAIL im Web der Super Gau, Chrome books werden halbherzig weiter entwickelt, usw. Was hinten bei Google rauskommt, reicht nicht um mehr als ein Suchmaschienenanbieter zu sein und zeugt von Missmanagement. Der Spirit von Google schwindet!

    • Google ist sehr viel mehr als nur die Suchmaschine, Youtube und Android. Das ist das ziemlich eingeschränkte Google-Weltbild von Hobbyisten und App-Konsumenten.
      Wenn ich jetzt nur mal Google-Dienste wie Google Springboard, TensorFlow, Fusion-Tables oder
      GAS nenne, dann dürften viele nicht einmal die Namen kennen….und im kommerziellen Sektor
      mit G-Suite, Firebase und GCP da gibt es Dinge, die sich die meisten Hobbyisten noch nicht
      einmal vorstellen können.

      Oder nehmen wir das in Entwicklung befindliche Betriebssystem: Fuchsia und möglicher Nachfolger
      von Android. Da brauche ich nur ein paar Begriffe zu nennen: Zirkon, Kronk, Amber oder Scenic..dann siehst du wahrscheinlich auch keine Sonne mehr.

      Ach ja…und Chrome OS, DeepMind, Google Pay u.v.m ist da ja auch noch…nur nicht in DE. So viel zum „Spirit von Google“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.