Google App-Indexing nun auch für iOS 9 verfügbar

artikel google logoApp-Indexing in der Google-Suche. Eine schicke Sache, da so Inhalte von Apps direkt aus der Suche angesprungen werden können. Man sucht also nach etwas, es ist in einer installierten App vorhanden und man kann direkt an diese Stelle in der App springen. Bisher funktionierte das Ganze nur mit Android-Apps, ab Ende Oktober werden nun auch iOS-Apps unterstützt. Voraussetzung ist die Suche über Safari, und dass Entwickler ihre Apps entsprechend anpassen. Dies wiederum kann ab sofort geschehen, wie man von den Google Developers bei Google+ erfährt.

App_Indesxing_iOS9

Google konzentriert sich hier auf iOS 9, eine Unterstützung für iOS 7 und iOS 8 wird es nicht mehr geben. Interessant zudem, dass Google nur Safari erwähnt, das heißt folglich auch, dass dies über den hauseigenen Chrome Browser nicht funktionieren wird. Die Vorgehensweise ist eigentlich relativ simpel. Entwickler müssen lediglich HTTP-Deeplinks bereitstellen, die Google dann kennt und welche an die entsprechende Stelle in der App führen. Gerade für Nutzer von vielen Apps kann dies vorteilhaft sein, oftmals weiß man ja gar nicht mehr, dass man eine App auf dem iPhone hat, die die gesuchte Information bereitstellt.

Entwickler, die App-Indexing einsetzen wollen, finden alle nötigen Informationen auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „Google konzentriert sich hier auf iOS 9“
    Die Sache ist neu in iOS 9. Jedenfalls diese (sicherere) Methode.

  2. Ob Chrome überhaupt noch Sinn macht? Langsam, eingeschränkt, wird kaum weiter entwickelt…

  3. Ich habe auch das Gefühl, dass man am Ipad Safari nutzen sollte, gerade wenn es sich um ein älteres Modell, also iPad 2 bzw. 3, handelt.
    Gerade die Javascript-Beschleunigung ist Safari vorbehalten, sodass Webseiten weniger träge reagieren.
    Am Desktop und Android Handy hingegen gibt es für mich nur Chrome, da dieser mMn. die beste Engine bietet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.