„Goliath“ mit Billy Bob Thornton ab sofort bei Amazon Prime Instant Video

Artikel_Amazon Prme Instant Video(Update: Seit heute auch in Deutsch) Billy Bob Thornton habe ich in Kinofilmen immer als zweckmäßig wahrgenommen. Aufgefallen ist er mir eher anno dazumal durch seine Beziehung zu Angelina Jolie – als jene aufgrund ihrer weiblichen Formen noch als Lara Croft durchging und nicht wie heute Besorgnis erregend dünn aussah. Letzten Endes hat mich Thornton dann aber in der ersten Staffel „Fargo“ als schräger Killer Lorne Malvo absolut umgehauen. Nun hat Billby Bob Thornton auch die Rolle in dem neuen Amazon Original „Goliath“ übernommen. Ab heute steht die erste Staffel der Serie bei Amazon Prime als englischsprachige Originalversion zum Streamen bereit.

Falls ihr also im Originalton schaut, könnt ihr bereits fleißig streamen. Solltet ihr es auf die deutsche Synchronisation abgesehen haben, müsst ihr euch hingegen noch etwas in Geduld üben: Die komplett synchronisierte Fassung von „Goliath“ soll ab dem 18. November bei Amazon Prime Instant Video ihre Premiere feiern. Produziert hat übrigens David E. Kelley, der in der Vergangenheit z. B. für eine meiner Lieblingsserien, „Picket Fences“, mitverantwortlich gewesen ist. Kelley ist auf Anwaltsserien spezialisiert und hatte unter anderem auch bei „Boston Legal“, „Ally McBeal“ oder „L. A. Law“ seine Finger mit im Spiel. Da ist es keine große Überraschung, dass es auch in „Goliath“ erneut um einen Anwalt geht.

DSC_1845.nef

Während in „Goliath“ Billy Bob Thornton die Hauptrolle übernimmt, sind auch noch William Hurt („Captain America: Civil War“) und Olivia Thirlby („Dredd“) Teil der Main-Casts. Was die Handlung betrifft, so geht es um einen heruntergekommenen Anwalt, der nicht nur seinen eigenen Ruf wiederherstellen möchte, sondern auch einen indirekten Kampf gegen Missstände im US-Rechtssystem aufnimmt. Schließlich ist die Justiz, was der Serie auch ihren Namen eingebracht hat, leider eben doch oft auf Seite derer, die sich die besseren Anwälte leisten können – also auf der Seite der Reichen und Mächtigen und nicht zwangsweise auf der Seite derjenigen, welche moralisch im Recht wären.

Werdet ihr bei „Goliath“ reinschauen? Anwaltsserien sind eigentlich weniger mein Ding, aber allein wegen Thornton werde ich der Serie eine Chance geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. „die Justiz, was der Serie auch ihren Namen eingebracht hat, leider eben doch oft auf Seite derer, die sich die besseren Anwälte leisten können – also auf der Seite der Reichen und Mächtigen und nicht zwangsweise auf der Seite derjenigen, welche moralisch im Recht wären.“

    Rosa Pudel mit antikapitalistischer SJW Attitüde. Das sind so völlig unreflektierte Sprüche das ich direkt politische Absicht unterstelle. Da wird unrechtmäßigen totalitären Ideologien hinter Vorwänden schlicht zum Sieg verholfen. Moralisch ist kein Mensch im Recht weil das immer Subjektiv wäre aber Recht rein Objektiv ist und damit ja öfter den Forderungen der Antidemokraten zuwider läuft. Wer von moralischer Hoheit beim Recht faselt, der steht am Ende für Lynchjustiz und der schonungslosen Diktatur des Stärkeren.

  2. zweiundvierzig says:

    Ganz unreflektiert freue ich mich auf diese Serie 😉 Nach „The Good Wife“ sehe ich mir solche Serien tatsächlich mal an…

  3. Henry Jones jr. says:

    @Tine: sicherlich wäre es treffender, wenn das Wort „moralisch“ durch „objektiv“ ersetzt wäre. Aber so einen Aufriss von dir, wegen so einer Lappalie? Ganz schön lächerlich (meine Meinung).

    Die Serie klingt vielversprechend, guter Hauptdarsteller, warte aber lieber auf die Synchro.

  4. Billy Bob Thornton… zweckmäßig? Ich finde den in „Banditen!“ oder „Pushing Tin“ wesentlich mehr als das 🙂

  5. André Westphal says:

    Ich hatte auch nicht so viele Filme mit ihm gesehen und kann mich vorwiegend an „Bad Santa“ erinnern. Aber in „Fargo“ war er dann halt echt grandios :-). Staffel 1 hab ich geliebt.

  6. Suits, Franklin und Bash sowie Boston Legal sind auch lohnenswert. Bin gespannt, danke für den Tipp.

  7. @Tine
    Schon mit deinem ersten Satz disqualifizierst du den kompletten Rest deines Postings.

  8. @Henry Jones jr.:
    Vielleicht hat Tine hier einen „Aufriss“ gemacht, aber ich kann schon verstehen, dass man als Juristin oder dem Fach nahestehende der ständigen Desavouierung des Rechts überdrüssig wird. Das ist wie Hassposts: Die vergiften die Gesellschaft genauso, einfach weil sie sich durch ständige Wiederholung in den Verstand eingraben, selbst bei „vernünftigen“ Menschen. Und dass das Recht nur den Reichen und Mächtigen zur Seite steht, gilt ja schon so sehr als unbezweifelbar richtig, dass die Wiederholung schon beinahe eine Platitüde ist. „Wir haben Gerechtigkeit gewollt und das Recht bekommen“ als Bohleys Negativ-Statement ist ja auch schon Gemeingut. Und Demokratie ist auch nur dann richtig, wenn der oder die Richtige gewählt wird, sonst nur eine andere Form der Unterdrückung.

  9. @Philotech: Na selbst als Jurist sollte man nicht so einen reisen „Aufriss“ machen, sofern man nicht ein Jurist in den Staaten ist. Das kann man doch selbst als Jurist hier nicht einschätzen wie das System in den USA funktioniert, daher ist es total Gaga jetzt einen auf großer Moralapostel zu machen. Zumal Tine nie behauptet hat sie wäre Juristin.

  10. So viele Serien, so wenig Zeit 🙁

  11. Da kann ich bloß grinsen. Wer Thornton als ehemals zweckmäßig bezeichnet, der drückt sich noch die Akne weg. Jeder Erwachsene weiß das er zum besten gehört was man in Filmen zu sehen bekommt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.