„GoldenEye 007“ ab Freitag für Xbox-Konsolen und die Nintendo Switch

Das Spiel „GoldenEye 007“ erscheint noch in dieser Woche als neue Auflage für die Nintendo Switch und die Xbox-Konsolen. In beiden Fällen wird es nicht nur ab 27. Januar 2023 zum Kauf zur Verfügung stehen, sondern auch Teil der jeweiligen Konsolen-Abonnements sein. Das heißt, ihr kommt auch ohne Mehrkosten über das Switch-Erweiterungspaket bzw. den Xbox Game Pass an den Titel

Ein neuer Trailer zeigt dann auch schon, dass die neue Version des N64-Klassikers jetzt auch im Widescreen-Format vorliegt. Erschienen ist der Titel ursprünglich bereits 1997. Wer Lust hat, kann sich auch in einem Online-Multiplayer-Modus austoben – aber nur in der Switch-Version. Immerhin unterstützt der Xbox-Port aber Splitscreen-Multiplayer auf der Couch. Und hier hat man die Framerate erhöht und gibt euch bis zu 4K als Auflösung mit auf den Weg.

Ebenfalls könnt ihr nun von einer optimierten Steuerung über die beiden Analogsticks profitieren. Falls ihr übrigens die Spielesammlung Rare Replay digital gekauft habt: Dort wird „GoldenEye 007“ ebenfalls für euch ohne Mehrkosten eingefügt. Kleiner Hinweis: Erwartet ansonsten aber keine technischen Quantensprünge, das Spiel sieht im Großen und Ganzen immer noch sehr ähnlich aus wie eben schon 1997.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Was hab ich dieses Spiel geliebt. Wir haben damals extra bei unserer kleinen Dorfvideothek Controller ausgeliehen, weil wir nur 2 hatten. Dann Pizza geholt und dem 4 Spieler Vergnügen stand nichts mehr im Wege. Aber niemand durfte Oddjob nehmen.

  2. Hat unheimlich viel Spaß gemacht. Schade, dass es nicht auch für die PS5 kommt. Hätte es mir sicher gegönnt.
    Wer sich schon mal ein bisschen einstimmen will und sicher mehr als nur ein paar neue Facts zum Spiel erfahren will, dem kann ich nachfolgendes Video empfehlen. Wer hätte z. B. gedacht, dass der Multiplayer vom Publisher zunächst nicht gewünscht und als überflüssig angesehen war…?
    https://www.youtube.com/watch?v=mI0h6oXqiDU

  3. Ich weiß sowas liest man häufig, aber dieses Spiel IST tatsächlich eines der besten Spiele die es gibt.

    • Leider war es das einzige Spiel, bei dem mir auf dem N64 wirklich schlecht geworden ist, warum auch immer. Motion Sickness. Hatte ich jetzt gerade wieder als ich meiner erwachsenen Tochter beim Prologue von TLOU auf der PS5 zugesehen habe, die hat sich so „komisch“ bewegt, viel rückwärts viel drehen weil sie Angst hatte das sie gleich einer anspringt, da wurde mir tatsächlich schwummrig, passiert mir ansonsten nur mit einigen VR Titeln.

  4. Lasers and proximity mines….

  5. Gutes Spiel. Hat das Genre maßgeblich gestaltet und geprägt damals. Aber mir erschließt es sich nicht, warum Nintendo einen Online-Multiplayer bekommt und die Xbox-Version nur einen lokalen 4-Player-Splitscreen. Macht keinen Sinn und ich hoffe der Online Multiplayer wird noch nachträglich reingepatcht für Xbox.

    • Weil es beim 4 Player Splitscreen ein echter Party Kracher ist. Ist doch das Gleiche mit Mario Kart. Ich weiß nicht mal ob es da eine Online Variante gibt, wir spielen das ausschließlich in der Splitscreen Variante.

  6. Golden Gun. (Erneuter) Pflichtkauf!

  7. Dieses Spiel hat einen nennenswerten Teil meiner Jugend gekostet. Wir haben das zu viert auf einer großen Röhre gezockt und in der Mitte stand senkrecht ein Brett, dass man das andere Team nicht sieht.
    Mortal Kombat, Final Fantasy 7, Golden Eye, super Mario Kart, Quake…
    Ich will nicht wissen wie viel Zeit ich verplempert habe. Aber war schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.