Get Lost: Microsoft mit Seitenhieb gegen Apple

In einigen Ländern gehört es ja mittlerweile zum guten Ton, die eigenen Produkte zu bewerben, indem man das Angebot des Mitbewerbers schlecht macht. Immer wunderbar in diversen Keynotes zu sehen, in Amerika scheint man meiner Meinung nach diese Werbeform perfektioniert zu haben. Microsoft ist aktuell mal wieder in den Ring gestiegen und bewirbt seine Produkte mit einem kleinen Seitenhieb gegen die Konkurrenz aus dem Hause Apple.

GetlostBing

Konkret geht es um die eigene Maps-Applikation von Bing. Man führt die Bing Maps gegen die Apple Maps ins Feld und erwähnt noch beiläufig, dass man dafür keinen Genius (besonders geschulter Apple Store-Mitarbeiter) brauchen würde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Das Apple-Trolling von Google fand ich ehrlich gesagt gelungener

  2. ich find solchen humor einfach nur geil 😉

  3. die sollten erst mal ihr windows so zuverlässig machen wie das ios von apple, dann können sie auch lästern..

  4. @Dieter
    Ich sehe an iOS/OSX nichts was zuverlässiger sein soll. Das Problem sitzt meistens nur vor dem Bildschirm.

    @News
    Ich mag solchen Humor.

  5. Finde ich lustig, auf jeden Fall besser als Apple Werbung der letzen Jahre. Dass sich mit einer arroganten Haltung angreifbar macht, ist nachvollziehbar.

  6. Hat man es nun deiner Meinung nach perfektioniert, oder scheint es nur so?

  7. captaincannabis says:

    @Dieter – genau. Wenn etwas nicht geht ist immer Windows schuld.Nicht der ganze Müll von Drittanbietern den die DAUs installiert haben 😉

    Achja und MAC’s stürzen nieee ab und Viren gibts da auch nicht – herrlich!

  8. Sebastian Schumacher says:

    Wenn meine MAC mal abstürzt kauf ich mir ne neue Netzwerkkart. Kalauer zum vor Silvesterfeierabend…

  9. Einfach mal mit Bing Maps was in China suchen 😉

  10. BING? hat mir nie so wirklich gefallen. Nutze da lieber Onkel Google.
    Als neulich noc per Update der „Bing Desktop“ auf dem PC einnisten wollte, war das Maß voll 🙂

    Zum Glück kann man bei Benachrichtigung der Updates diese ausblenden. Eine sehr sinnolle Einstellung, wie sich mal wieder herausgestellt hat.

    Ich denke mal, M$ ist mittlerweile nicht viel besser als Google, was die Datensammelwut betrifft. – Das ist einer der (wenigen) Punkte die mich am W8 so nerven.
    Schade eigentlich.