Game of Thrones: illegaler Download des Jahres 2012

Die Jungs von TorrentFreak haben einmal die Bittorents in Sachen TV-Shows ausgewertet und sind dabei zur Erkenntnis gekommen, dass Game of Thrones der illegale Download des Jahres ist. Auf satte 4.280.000 Downloads brachte es eine Folge. Damit übersteigen die Downloadzahlen die vermuteten Zuschauerzahlen sogar. Auf Platz 2 liegt Dexter, gefolgt Big Bang Theory, auf Platz vier und fünf: How I Met your Mother und Breaking Bad.

Downloadcharts

80 Prozent der Downloads sollen außerhalb der USA stattgefunden haben. Ich selber denke, dass es nicht einmal die böse Absicht ist, irgendeine Serie kostenlos zu bekommen. Es fehlt ganz einfach an legalen Kauf – oder Mietmöglichkeiten. In Australien müssen Zuschauer eine Woche länger als in den USA auf die Ausstrahlung von Games of Thrones warten, sodass ganz gerne mal der Download angeschmissen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Stimmt dir da zu. Denke die Australier haben es mit einer Woche noch ganz gut (auch wenn’s eigentlich schneller gehen könnte? Sprachliche Barriere dürfte ja wegfallen). Aber was machen Fans hierzulande? Gibt’s denn irgendwo einen Dienst?

    Denn insbesondere die hart gesockenen Fans werden nicht drauf warten, bis das hier ausgestrahlt wird oder es auf DVD & co erscheint. Zumal viele lieber die englischsprachige Version (erst recht bei den Comedy-Formaten) bevorzugen – da stehen die Chancen noch schlechter. DVDs und co erscheinen ja meist erst Monate später.

  2. ist ja mit dem deutschsprachigem Ausland ähnlich. Ich finde es nur ziemlich krass, dass teilweise alleine die Torrent Downloads höher sind als die Einschaltquoten in den USA. Das müsste den TV-Sendern eigentlich zu denken geben…

  3. Die ersten 6 lade ich alle illegal herunter. Ich habe keine andere Möglichkeit diese Serien in originalton zur selben Zeit zu sehen wie die Leute in Amerika. Warum soll ich warten? Ich kaufe mir allerdings sobald erhältlich die DVD boxen, meist sogar die specialedition. Möchte wissen wieviele außer mir das noch machen

  4. Das sind aber eine ganz schöne Menge Downloads. Wer lädt das denn alles? 😉

    „satte 4.280.000 Millionen Downloads“

  5. Man muss allerdings auch mal die notorische Ich-zahle-für-gar-nichts Fraktion in Betracht ziehen. Die ließe sich selbst mit den besten Angeboten nicht zum Zahlen wandeln lassen…

  6. 4.280.000 Millionen, das sind 4.280 Billiarden!

    Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen…

  7. Ich würde für eine zeitnahe Downloadmöglichkeit (kein Stream!) in English bezahlen. So lange es das nicht gibt, gibts immer Wege drumrum. Die Contentfirmen sitzen da am kürzeren Hebel. Irgendwann wird es sie interessieren müssen, ging der Musikindustrie ja auch nicht anders.

  8. Schweiz: Mich wundert da überhaupt nichts. Nicht einmal deutschsprachige Sachen kann ich online mieten. Wollte letztens Inception anschauen und dachte mir: „Hey ich versuch es mal mit Film mieten und direkt anschauen“ (Es war Abend und wollte einfach den Film noch schauen).

    Also suchte ich nach Möglichkeiten, fand mehrere welche:
    – an ein TV-Angebot gebunden waren
    – monatliche Gebühren haben
    – den Film nur zum Kauf anbieten

    Ich möchte doch nur den Film anklicken, eine einmalige kleine Gebühr zahlen und den Film geniessen.

    Tja, kein Wunder wird da mehrheitlich heruntergeladen.

  9. Wer kriminell wird und das nicht einmal wegen des finanziellen Vorteils, sondern nur, um eine Fernsehserie ein bisschen früher zu sehen, der hat ein Problem. Beschaffungskriminalität für die Sucht, mehr ist das nicht, egal, wie man sich das selber zurechtrationalisiert.

  10. @jens: raten sie doch mal wie lange man warten muss um beispielsweise himym legal in originalton in Österreich/Deutschland zu sehen.

    Es wären bei Staffel 7 Folge 1 ganze 14 Monate gewesen. Ich weiß nicht ob sie das für zumutbar halten, ich jedenfalls nicht.

  11. @Jens:

    Beschaffungskriminalität… lol ja ne is klar. Neben meiner täglichen Dosis Heroin besorg ich mir im Anschluss die neuste Folge Breaking Bad.

    Wenn die Contentfirma im Zeitalter des Internets/Globalisierung/Paypal keine vernünftigen Distributionskanäle (weltweit!!!) anbieten können ist es Ihr Pech. Dann haben die feinen Herren nichts andere verdient.

    Die dummen Internetuser werden doch sowieso nur erwischt. Was kümmert es mich da? Wer so dumm ist und nicht google bedienen kann, soll auch keine Files saugen können

  12. @Ben Jupp. Ist echt schlimm hier. Selbst auf dem Apple TV gibt’s soo vieles nicht. Als ich noch in Basel (Dreiländer-Eck: CH, FR, DE) gewohnt habe, kamen „drüben“ aktuelle Filme (eigentlich die schon mit Verspätung), während in CH die alten Kamellen noch als aktuell (im Kino) angepriesen wurden. Jetzt in Bern kriege ich das wenigstens nicht mehr mit. #trostpflaster

    Wird echt Zeit, dass die Verantwortlichen der Content-Industrie mal eine ordentliche Sauerstoffdusche bekommen.

  13. OMG! Serien, die sowieso irgendwann öffentlich ausgestrahlt werden… OMG! Die Filmindustrie geht an uns in den Ruin!

    Fröhliche Weihnachtsgrüße
    mkrueger

  14. Ja genau so sieht es aus, man hat ja gar keine andere Möglichkeit. Ich weiss noch wie es früher war, als man jeden Dienstag in die USA geflogen ist um die neuste Folge einer Serie zu sehen… was das für ein Akt war.

    Aber mit den Filmen und Serien ist das ja noch sehr einfach umzusetzen, was das immer für nen Akt ist in den Edeka einzubrechen weil ich um 2 Uhr Nachts bock auf Eis habe. ABER WAS SOLL ICH MACHEN? DIE ZWINGEN MICH DOCH!!einself

  15. Wirklich eine Schande – es ist einfach nicht hinzunehmen, dass man auf eine Fernsehserie warten muss. Sowas ist ja schon auf einer Stufe mit Waterboarding. Ist das nicht ein Fall für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte?

    Man Leute, wer das Geld in die Hand nimmt, um sowas zu verfilmen, hat auch das Recht, zu entscheiden, wie er das wann wem zeigt – der kann auch sagen, ihr seht das nicht. Wer sich dass dann irgendwo saugt, macht das auf nicht legalem Weg – ich weiss jetzt nicht, wie man sich das noch schönreden kann. Es gibt kein Recht darauf, einen Film zu sehen, den die Amis schon gesehen haben. Ich halte diese Zeitverzögerungen auch für großen Quatsch der Filmfirmen, die die Downloadzahlen in die Höhe treiben, aber jeder, der sich das zieht, sollte sich im klaren sein, was er da macht…

  16. @zhet: Ich kann nur über die Schweiz reden, aber hier drüben ist Streamen und Downloaden komplett legal. Nur das uploaden ist illegal. Aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man „Uploader“ verfolgt. Ich hätte persönlich gern ein deutsches Netflix, da ich auch mal gerne Serien auf deutsch schaue. Bezahlen wäre mittlerweile auch kein Problem. Sogar meine Eltern haben jetzt Pay Pal und das will schon was heissen.

  17. „Ich halte diese Zeitverzögerungen auch für großen Quatsch der Filmfirmen“

    Ich glaube auch das es daran liegt. Transformers – Die Rache lief startete z.b. in der USA und Deutschland zur selben Zeit und von diesem Film gab es ja keine Raubkopien im Netz… oh

  18. Wundert mich nicht Serien kann man sich genau so wie Filme doch schon länger nicht mehr entspannt im TV anschauen bei dem Werbeterror.

    Und mangels attraktiver legaler Alternativen weichen die Leute halt auf alternative Angebote aus.

  19. Ich kann dieses Anspruchsdenken überhaupt nicht nachvollziehen. Schon eine Frechheit, dass die Produzenten über die Vermarktung IHRES Materials entscheiden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.