Galileo Press benennt sich in Rheinwerk Verlag um

Galileo Press hat sich umbenannt. Der Verlag für Inhalte aus der Technikwelt, die digital oder per Totholz konsumiert werden können, gab diesen Schritt per Pressemitteilung bekannt. Ein Schritt, der nicht freiwillig geschah, wie man mitteilt. Die Nutzung des Namens »Galileo Press« für den Verlag wird demnach durch den britischen Softwarekonzern Travelport beim deutschen Patent- und Markenamt angefochten.

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 13.03.28

Zwar ist noch nicht entschieden, wem letzten Endes das Recht an der Marke zugesprochen wird, doch in weiser Voraussicht änderte man nun den Verlagsnamen, um existenzgefährdenden Dingen vorzubeugen. Travelport ist der weltweit größte Anbieter von Softwarelösungen für die Reiseindustrie. Galileo Press soll nicht das erste Unternehmen sein, dem Travelport Ansprüche auf die Marke »Galileo« streitig macht. Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS (heute: Airbus Group) unterlag vor Gericht und durfte deshalb das europäische Satellitennavigationssystem »Galileo« nicht mehr unter diesem Namen vermarkten. (danke Bengt & Andi!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. finde ich scheisse, dass man Namen die man nicht mal selbst erfunden hat schützen kann.

  2. Herr Hauser says:

    Und ProSieben darf weiter Galileo unter diesem Namen senden?

  3. Sind Amis:
    Founded 2001 (United States)
    Headquarters Cumberland, Georgia
    (Atlanta mailing address)
    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Travelport

  4. Komisch, warum nennen die sich dann um in „Rheinwerk“? Galileo hatte ja einen klaren Bezug zu Technik und Wissenschaft. Das kann man „Rhein“ (Fluss) und „Werk“ (alte, sterbende Industrie) nicht gerade nachsagen. Schlechte Entscheidung.

  5. @Herr Hauser:
    Das habe ich mich auch schon gefragt.

    @Caschy:
    Laut http://www.shortnews.de/id/555177/neuer-name-fuer-galileo-satelliten-navigation war das eine andere Firma. Aber selbst 10 Jahre nach dieser Meldung heißt das Ding immer noch Galileo … Versteh das mal einer.

  6. @Christoph
    Zitat:“Wir heißen jetzt Rheinwerk Verlag. Wir haben diesen Namen gewählt, weil er schon lange unser Verlagsleben begleitet. Denn Rheinwerk heißt das direkt am Rhein gelegene alte Werksgelände, wo unser Verlagsbüro steht. Und auch unsere Hausadresse, die Rheinwerkallee, hat ihren Namen daher.“

  7. Das Logo erinnert stark an das alte Pepsi Logo, welches ich gesehen habe immer noch geschützt ist.

  8. …Begründung klar, Assoziation liegt dennoch in Richtung Montanindustrie.

  9. Name und Logo würden auch gut zu einem Stromkonzern passen…

    Aber vermutlich stehen die Mitarbeiter ständig *unter Strom*, um die besten Bücher (sogar *gegen Widerstände* wie Namensrechtsstreitigkeiten) zu produzieren, die dann von den Lesern *mit Spannung* erwartet werden…

  10. @Christoph: „Werk“ = alte, sterbende Industrie? Und was ist mit „Kunstwerk, Bauwerk, Literarisches Werk“ etc.? Ein bisschen mehr Phantasie bitte 😉

  11. Was ein Schwachsinn!! Wer kennt in Deutschland schon diese britische Firma? Galileo als Fachverlag ist seit x Jahren in Deutschland und in der IT-Branche eine bekannte Firma. Zumal die Firma nicht nur „Galileo“, sondern sogar „Galileo Press“ heißt. Und die sind doch auch noch in unterschiedlichen Bereichen unterwegs. Und daß das europäische Satellitennavigationssystem »Galileo« auch umbenannt werden mußte ist ja noch dreister!!

    Bounty gibt es auch in der „Zewa-wisch-und-weg“-Variante und als Süßigkeit. Und da klappt es auch.

    Ich hoffe, daß diese britische Firma vor Gericht verlieren wird, egal wie sich dann Rheinwerk entscheiden wird.
    https://www.rheinwerk-verlag.de/umbenennung/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.