freenet Flex: App-basiertes Mobilfunkangebot mit mehr Datenvolumen

Das im August 2020 gestartete App-basierte Mobilfunkangebot freenet Flex bekommt in zwei Tarifen ohne Aufpreis mehr Datenvolumen. Ab sofort erhalten die kleine und mittlere Variante der monatlich kündbaren freenet-Flex-Tarife ein Datenupgrade von 5 GB auf 7 GB sowie von 10 GB auf 12 GB. Preislich bleiben alle 3 Tarife unverändert. Wie bisher gibt es die Möglichkeit der Kündigung einen Tag zum Vertragslaufzeitende. freenet Flex bietet maximal 50 Mbit/s im Download und 25 Mbit/s im Upload. Hat man sein Pulver für den Monat verschossen, wird auf 64 kbit/s gedrosselt. Im EU-Ausland oder nach Deutschland surfen, telefonieren oder SMS senden ist möglich, Telefonie und SMS-Versand zwischen EU-Staaten allerdings ausgeschlossen.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets & mobile Geräte | Download...
  • Dieses Microsoft 365 Family Abonnement für bis zu 6 Personen bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Klingt interessant, da ich eh im November kurzzeitig einen neuen Vertrag (kurzzeitig) benötige.
    Hoffe nur ein Nummer Übernahme dorthin und dann auch dort wieder weg ist möglich…. weis das wer?

  2. Bin gespannt, ob fraenk nachziehen wird.

    • Fraenk hat bereits nachgezogen:
      5 GB statt 4 GB
      Wirst du geworben, dann hast du nochmal +1 GB dauerhaft = 6 GB jeden Monat.
      (Mein Nicknamen kannst du als Code nutzen)

  3. Rufnummernportierung ist möglich, Ausnahme: die alte Rufnummer ist bereits bei „klarmobil“ oder „freenet Mobile“. Später woanders hin geht auch.
    https://www.freenet-flex.de/faq/#7gcDwH8YxmfLqMJ2qnP8pc

  4. Vielleicht klappt das heute auch noch, wäre dann noch günstiger: https://www.freenetmobile.de/tarife/allnet-flats/#dnetz-lz1

    • Der 12GB Tarif muss dann aber mindestens 21 Monate laufen, bis er wirklich günstiger ist
      (Anschlussgebühr)

      7: 167 Jahre
      12: 21 Monate
      20: 7 Monate

  5. Sowas ist für den Teil der Bevölkerung, der nicht alle 2 Jahre auf ein neues Smartphone geiert eine schöne Sache. Mein T-Mobile-Vertrag läuft im Februar aus. Ich werde dann wohl zur „fraenk“ wechseln. T-Mobile-Netz muß hier einfach sein, und 5 GB sind mehr als ausreichend für mich. Letztlich aber eine schöne Sache für Alle, die kein betreutes Leben führen, sondern sich mit dem Mobilfunkvertrag auch auseinandersetzen.

  6. Top D-Netz-Qualität = Vodafone? Schade, kein T-Com ^^

    • Das dachte ich auch. Habe von der Arbeit Vodafone und privat o2. Vodafone ist einfach nur noch eine Katastrophe. O2 hat inzwischen ein viel besseres Netz als noch vor ein paar Jahren und bei Vodafone geht’s gefühlt nur noch Berg ab. Ständig hab ich im Vodafone Netz nur schlechten Empfang. O2 hat finde ich oft eine schlechte Bandbreite im 4G Netz. Dafür ist es immerhin 4G, gerade unterwegs auf dem Land hab ich bei Vodafone nur Probleme und wenn überhaupt 2G.

      • @Robin Kann ich so unterschreiben, ist hier genauso. Ich lebe lieber mit weniger Bandbreite bei O2 als wie im ländlichen Funkloch bei Vodafone (Habe ebenfalls Vdf Dienstlich und privat O2) Ohne Flugmodus würde das Firmenhandy nur noch an der Steckdose hängen wegen Netzsuche. Telekom hat zwar viele Standorte, teilweise sogar die selben wie O2, aber irgendwas machen die anders, inhouse sind die hier sehr schlecht.

  7. Stefan Rodríguez Galeano says:

    Freenet Funk…. 30 Euro… soviel Datenvolumen bis du kotzt…..

    • aber nur im Netz von O2/Telefonica mit eingeschränktem Roaming…..
      Ich hab’s ausprobiert und hatte stellenweise von der beworbenen „full LTE Speed“ satte 0,9 MBps Downstream – Telekom hatte an der gleichen Stelle zur selben Zeit 38 Mbps.
      Was nutzt mir unbegrenztes Volumen ohne Bandbreite?

  8. Wer in 2021 immer mit Begriffen wie „D-Netz“ wirbt hat’s entweder nicht kapiert oder hält seine Kunden für komplette Trottel

    • Sicher letzteres. Klingt auf jeden Fall gut 😉

    • Nicht ganz, es ist das gleiche wie bei klarmobil…rein rechtlich dürfen die nicht offen mit Telekomnetz oder Vodafonenetz werben. Das steht dann immer nur im Kleingedruckten. Ich arbeite bei Mobilcom und wenn wir klarmobil verkaufen wollen ist es uns eigentlich untersagt das netz zu nennen. es heist immer nur D-Netz

  9. Eventuell für den einen oder die andere relevant (aus den FAQ):

    Ist Voice over LTE (VoLTE), WiFi Calling und Voice over IP (VoIP) nutzbar?
    VoIP (Voice over IP) und VoLTE (Voice over LTE) sind drin. Wifi Calling ist leider nicht möglich.

  10. Schade, dass solche unnötigen Volumentarife immer noch Kunden finden.

    Mittlerweile sollten unlimitierte Tarife eigentlich Standard sein. Warum nicht einfach die DSL Tarifen kopieren?

    Für nen Zehner gibts dann ne 16er Leitung mit 1 up, für 20 gibts 50/10 und für 30 dann open end.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.