Flic bekennt sich zu Matter

Der Smart-Home-Standard Matter ist auf der IFA 2022 in aller Munde. Die Erwartungen sind groß und noch im Herbst soll der Standard endlich an den Start gehen. Mit Flic bekennt sich nun ein weiterer Hersteller für Smart-Home-Komponenten zum Standard. Der für seine smarten Buttons bekannte Hersteller wird Matter auch zu seinem bestehenden Portfolio hinzufügen. So erhält der Flic Button (hier unser Testbericht) ein entsprechendes Update. Notwendig ist dafür der Flic Hub, Hub LR oder Hub Mini. Über diesen wird auch das notwendige Update verteilt. Unterstützt wird auch der „neue“ Flic Twist, der demnächst in Produktion gehen soll.

Dies eröffnet Flic die Steuerung zu beliebigen Smart-Home-Geräten. Mit zunehmender Unterstützung von Matter erweitern sich somit auch die Möglichkeiten des Buttons, denn sämtliche Matter-Geräte lassen sich dann über Flic ansteuern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wer sowieso schon eine vollwertige Heimautomatisierung nutzt, für den ist Matter ja nicht so sehr wichtig wie für die Leute, die das mit Alexa oder Apple Home usw. umsetzen wollen. Die üblichen Plattformen haben sowieso Integrationen für alle möglichen Geräte, da kann man dann statt eines Flic Button auch zum billigen Ikea Tradfri Shortcut Button greifen, der kostet ca. 1/3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.