Fitbit kündigt Luxe an, Fitnesstracker kostet 150 Euro

Fitbit, mittlerweile zu Google gehörend, hat einen neuen Fitnesstracker angekündigt. Er hört auf den Namen Luxe. Fitbit geht hierbei über das schnöde Tracken hinaus (20 Trainingsmodi unterstützt man) und möchte ein ganzheitliches Programm anbieten, inklusive Anleitungen für bessere Gesundheit für Körper und Geist. Im Tracker, der bis zu 5 Tage durchhalten soll, verbaut man diverse Sensoren, z. B. einen dreiachsigen Beschleunigungsmesser, einen optischen Herzfrequenzmesser, einen Vibrationsmotor und Rot- und Infrarotsensoren zur Überwachung der Sauerstoffsättigung (SpO2).

Gekoppelt wird über Bluetooth 4.2, aufgeladen wird der mit iOS und Android kompatible Fitbit Luxe mit seinem AMOLED-Display in knapp zwei Stunden. Nackte Tracker scheinen nicht mehr so am Markt den Unterschied zu machen, weshalb es für viele in Richtung Dienste geht – so auch bei Fitbit. Mit dem Luxe erhalten Nutzer ein sechsmonatiges Probeabo von Fitbit Premium für umfangreichere Anleitungen und Analysen individueller Daten. Dieses Video zeigt es wohl am besten:

Fitbit Premium ist nach Ablauf des sechsmonatigen Probeabos zu einem Preis von 8,99 Euro im Monat oder 79,99 Euro pro Jahr in 18 Sprachen und über 40 Ländern erhältlich. Der Fitbit Luxe selbst kostet 150 Euro und ist ab heute vorbestellbar, zusätzlich gibt’s diverse Styles und Armbänder, die unterschiedlich viel kosten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sieht aus wie ein teurerer Charge 4 ohne GPS mit anderem Design.
    Ich brauch zwar GPS nicht aber ein Abo zu bezahlen das mir meine eigenen Daten zeigt brauch ich auch nicht ^^.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.