Firefox unter macOS verbraucht bald weniger Energie beim Laden von Webseiten

Schaut man sich Statistiken an, so scheint die Browser-Frage für viele Menschen geklärt: Für sie ist Chrome der Browser der Wahl. Auch ich nutze ihn seit Erscheinen, habe damals den Firefox verlassen, den ich auch seit Anfang der Entwicklung nutzte. Dennoch habe ich von Berufs wegen natürlich immer alle Browser installiert und gelegentlich zu Testzwecken im Einsatz. In Sachen Energieeffizienz will man nun beim Firefox für macOS nachgearbeitet haben, erste Bemühungen sind in der Nightly-Version spürbar, die ist momentan bei 71.0a1. So habe man den Stromverbrauch beim Laden von Webseiten um den Faktor 3 reduzieren können. Falls ihr also zu den Testwütigen gehört und auch auf so etwas achtet, dann haltet die Augen mal gerne in der Nightly-Version offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Chrome könnte auch Mal etwas weniger Energie schlucken . Gerade auf dem Mac zieht der Akku wie kein zweiter

  2. Ist lustig. Nur weil ich schon vor 17/18 Jahren regelmäßig nach der portablen Version des Firefox googelte und dabei regelmäßig Caschys Seite oben stand, bin ich irgendwann hier als täglicher Leser hängen geblieben – und nutze Firefox immer noch auf allen OS als Standardbrowser.

  3. Seit Firefox Quantum bin ich wieder zurückgekehrt insbesondere da man ihn so schön werbefrei bekommt (das soll bei Chrome ja immer schwieriger werden, ist ja auch kein Wunder da er zu Google gehört die von Werbung leben). Hier geht die Anleitung los: https://www.kuketz-blog.de/firefox-ein-browser-fuer-datenschutzbewusste-firefox-kompendium-teil1/ zusammen mit einem PI-Hole eine Wohltat und schnell ist er mittlerweile auch.

  4. GooglePayFan says:

    Chrome konnte zwar früher mal durch seine Schlichtheit überzeugen und war auch mal kurzfristig performanter als Firefox (gerade als die Tabs bei Firefox noch nicht in unterschiedlichen Threads liefen), mittlerweile ist Firefox technisch dem Chrome jedoch wieder deutlich voraus.

    Wenn man sich mal den Marktanteil von Chrome und der Browser die die gleiche Engine nutzen (sogar Safari…) anguckt, dann sieht man, dass Google das Monopol über die Entscheidung wie Webseiten auszusehen habe, hat. Inkl. der Werbung darüber.

    Für Leute, die ihr Geld mit Werbung auf Internetseiten verdienen ist diese Entwicklung natürlich ein Segen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.