Firefox bekommt anderen Update-Mechanismus

Bei Mozilla testet man bald eine neue Aktualisierungsmöglichkeit für den Browser Firefox. Software auf dem aktuellen Stand zu halten ist bekanntlich wichtig, um Sicherheitsprobleme zu vermeiden. Windows kann beispielsweise Updates im Hintergrund laden und auch Google Chrome hat einen Helper-Prozess im System, der dafür sorgt, dass ein Update dann irgendwann mal automatisch geladen und der Nutzer gewarnt wird, dass er für das Inkrafttreten des Updates mal eben den Browser neu startet.

Technisch läuft das später bei Firefox so ab: Das Standard-Firefox-Profil (für jeden Benutzer auf OS-Ebene) plant Aufgaben auf OS-Ebene, die periodisch ausgeführt werden. Diese Tasks rufen Firefox derzeit alle 7 Stunden in einem abgespeckten „Hintergrund-Task-Modus“ auf, der den Update-Zyklus erledigt. Diese Tasks wurden so konzipiert, dass sie keine Updates verarbeiten, wenn andere Firefox-Instanzen laufen, sodass sie keine Neustarts laufender Instanzen erzwingen sollten. Sie greifen nur für eine sehr kurze Zeit auf das Standard-Profil zu (sperren es), sodass sie den Start von Firefox zum regulären Surfen nicht verhindern sollten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Juhu! ich verwende FF nur als zweit Browser und rege mich fast jedes mal auf das ich erst mal warten darf, weil Updates installiert werden (ausmachen oder Nachfrage auch keine Lösung). … mit keinen anderen Browser habe ich diesen FF Nervfaktor, als hoffe ich mal das ich meine Nr2 jetzt noch besser mögen kann.

    • Ach Gottchen, so groß sind die Updates ja nun auch nicht. Das geht in 2-3 Minuten über die Bühne, je nach Downloadgeschwindigkeit. Und dann Neustarten. Ich kann bisher gut damit leben.

      • 2-3 Minuten maximal eine, wenn überhaupt und in der Regel zieht er die Updates automatisch und man bekommt gar nichts mit.

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Ist bei mir auch so: die Updates laufen selbst auf meiner alten Kiste deutlich unter einer Minute durch. Gestört worden bin ich bisher noch nie. Das läuft normalweise im Hintergrund.

  2. Firefox macht es mir derzeit wirklich schwer: ich bin ein überzeugter Nutzer schon aus Prinzip gegen das Monopol von Google. Der Browser ist auf Android allerdings aktuell wieder so voller Bugs, dass das Benutzen wirklich nicht mehr geht.

    • Kann ich nicht nachvollziehen. Firefox auf Android 11 läuft perfekt und schneller als Chrome. Eventuell auch dank ublock origin.

    • Wenn du Chrome unter Android vermeiden willst, dann probier mal den Samsung Internet Browser, der ist klasse. Gibt’s im Play Store auch für Nicht-Samsung-Geräte. Mit genialen Features z.B. zur Einhandbedienung oder Datenschutz. Basiert zwar auf der Chromium-Engine, ist aber von Google unabhängig.

      • Danke für den Tipp. Aber erstens Chormium und damit schon dem Willen von Google unterworfen und 2. Nutze ich den Firefox Sync – ein wirklich geniales Feature.

  3. Windowsprobleme. Etwas bessere Betriebssysteme machen das für den Anwender und zwar kontrollierbar.
    Und sogar Downgrades gehen da!

    2021:
    Jeder macht seinen eigenen Updater unter Windows. Und die Knute von Microsoft im Store ist keine Option, hat man ja bei Apple gelernt.

    • Wenn ich Windows nutze, dann nur mit Chocolatey. Ohne wird man ja verrückt, alles selbst auf dem aktuellen Stand zu halten. So ist es am Ende nur 1x „cup all“ und dann mit „a“ für alle Updates bestätigen, ganz ähnlich bspw. „apt update && apt upgrade“.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.