Festplatten sicher löschen mit WipeDisk und Co

Na, auch im TV die „Experten“ gesehen, die mal wieder erzählen, was sie für geheime Daten auf alten Festplatten gefunden hätten? Bestimmt, oder?  Alle paar Monate hört man davon. Dabei kann jeder von uns einer nicht richtig gelöschten Festplatte die Ursprungsdaten wieder entlocken.

WipeDisk ist eine portable Freeware, welche komplette Festplatten mit verschiedenen, auszuwählenden Methoden sicher überschreibt.

sshot-2008-06-05-[20-39-49]

WipeDisk ist wie bereits erwähnt eine portable Freeware um ganze Festplatten (bzw. deren Inhalte) sicher und unwiederbringlich zu löschen.

Wer Ordner und Dateien sicher löschen will, der bedient sich beim gleichen Autor – und seinem ebenfalls kostenlosen Programm namens WipeFile.

Alternativ empfehle ich Eraser – überschreibt entweder freien Speicherplatz oder komplette Festplatten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Christoph says:

    Alternativ empfehle ich Eraser – überschreibt entweder freien Speicherplatz oder komplette Festplatten.

    Eraser löscht ausserdem auch sicher Dateien 😉

    Sprich: Eraser ist WipeFile+WipeDisk inklusive Kontextmenüeinträgen 😉

  2. Christian says:

    Wenn man noch etwas auf einer bootbaren CD haben möchte: dban.

  3. Was für programme nutzt ihr denn um versehentlich gelöschte programme wieder herzustellen, bin nämlich auf der suche nach einem programm falls ich mal versehentlich etwas löschen sollte

    danke euch

  4. @ice:
    Du hast nicht zufällig die Links im Text angeklickt, oder? 😉

  5. -Nutze sowohl Eraser wie auch WipeFile.
    -Zum wiederherstellen gerne PC Inspector File Recovery.

    Ich bin auf der Suche nach einem Gadget für die Vista-Sidebar. Ich möchte die Dateien einfach nur auf das Gadget ziehen und dann sollen sie gelöscht werden…

  6. Ich kann dir Recuva empfehlen. Es ist Freeware und Portable.

  7. Salve @all,

    Vorsicht: WipeDisk hält keinesfalls das ein, was es verspricht!
    Der Test: Eine Festplatte in der zweithöchsten Methode „NATO-Standard(7-fache Überschreibung)“ löschen lassen. Zwischenergebnis: Nach ca. 8 Stunden war die 160GB-HDD gelöscht und dem Windows-System wurde ein Nicht-Initialisierter Datenträger vorgegaukelt. Danach über „Easy Recovery“ die Erkennung eines RAW-Dateisystems durchführen lassen – und siehe da: zwar kann die Dateisystemstruktur nicht mehr reorganisiert werden, aber sämtliche Dateien wurden aufgefunden und konnten reorganisiert werden.

    Fazit: Dieses Freeware-Tool führt den Laien hinters Licht und führt definitiv KEINE Dateneliminierung durch. Wer also seine Festplatte für den Weiterverkauf löschen möchte sollte daher lieber auf die nutzungsbegrenzte Software von O & O „SafeErase“ zurückgreifen, Infos unter http://www.oo-software.com/home/de/datasecurity/

    Gruß vom Nachdenker

  8. welches gute tool zum löschen macht einen eintrag im konntextmenü „Löschen mit xy“ so wie der TuneUp Shredder? erstellt villt wipe oder eraser nen eintrag im konntextmenü?
    sollte freeware sein

  9. Sicher kennen das einige schon, aber für die denen es neu sein sollte eine Anregung um über den Tellerrand zu schaun..

    Tools sind schön und gut, manche Systeme bringen alles nötige bereits mit.
    Also ich nehme einfach eine Linux-Boot-CD (z.B. Knoppix oder Ubuntu), logge mich als root ein (oder starte den Befehl einfach per sudo) und lösche eine Platte (hier als Bsp. hda = 1. physikalische festplatte bzw. HD am ersten Controller) per:

    dd if=/dev/zero of=/dev/hda

    oder für die ganz Genauen unter uns nicht mit Nullen sondern Zufallszahlen:

    dd if=/dev/urandom of=/dev/hda

    und wer wirklich unter Verfolgungswahn leidet kann das mehrfach durchlaufen lassen. Mit den Parameter von dd kann man die Schreibgeschwindigkeit durch Testen optimieren – aber das ist in meinen Augen Spielerei.
    Bei mir geht dabei ca. 1h pro 50GB drauf.. also Zeit kostet es in jeden Falle, egal welches Tool.

  10. Wipe im Standard lässt sich schon nicht mit EasyRecovery zurückmachen. (Getestet). Allerdings mit GetDataBack von Runtime (www.runtime.org). im NATO Modus ist es nicht Recoverbar.

    Das dd if=/dev/urandom of=/dev/Xda ist im im absolut ausreichend wenn man die Festplatte in Ebay oder dergleichen verkaufen möchte.

  11. Martin Reih says:

    Also ich habe gestern mehrere Tools ausprobiert, da ich 2 Festplatten bei ebay verkaufen möchte. Das erste Tool (HDDEraser) sowie das zweite (CBL Daten Shredder) sollten fast eine Woche benötigen um eine 500 GB Festplatte zu überschreiben (3x). Nun habe ich WipeDisk laufen und es braucht nur etwa 2-3 Stunden. Wäre ja zu schön um wahr zu sein, doch wie sehr kann man dem trauen?