Facebook startet automatischen Alt-Text für Bilder, damit Blinde mehr Inhalte wahrnehmen können

artikel_facebookEs gibt schon komische Zufälle, wobei dieser ein durchaus positiver Zufall ist. Nachdem Twitter kürzlich die Möglichkeit schuf, „Alt-Texte“ zu geposteten Bildern zu hinterlegen, damit sie auch von sehbehinderten Menschen wahrgenommen werden können, geht Facebook einen Schritt weiter. Denn im Gegensatz zu Twitter muss der Nutzer nicht selbst aktiv werden, um einen Alt-Text für ein Bild zu hinterlegen, Facebook übernimmt dies durch automatische Bilderkennung. Das heißt die größte Hürde – das manuelle Erstellen der Alt-Texte – entfällt und Bilder können für sehbehinderte Menschen quasi sichtbar gemacht werden.

Introducing Automatic Alt Text from Facebook on Vimeo.

Bisher wurden bei Nutzung eines Screenreaders lediglich der Name sowie die Tatsache, dass es sich beim geposteten Inhalt um ein Bild handelt angesagt. Mit der neuen Methode könnte es dann beispielsweise so aussehen: „Das Bild könnte drei Menschen beinhalten, draußen, lächelnd.“ Täglich werden mehr als 2 Milliarden Bilder via Facebook, Instagram, WhatsApp und Messenger geteilt, diese sollen auch von so vielen Menschen wie möglich „gesehen“ werden.

Automatic Alternative Text from Facebook on Vimeo.

Technisch ist das durchaus eine Herausforderung, Objekterkennung in einem Bild gehört nicht zu den leichtesten Aufgaben, ist mittlerweile aber auf einem Stand, der eben solche Funktionen wie einen automatischen Alt-Text eben ermöglicht. Ziemlich starke Sache, die betroffenen Menschen sicher ein ganzes Stück mehr an den Postings anderer teilhaben lässt.

Verfügbar sind die automatischen Alt-Texte zuerst bei Facebook für iOS-Screenreader, die auf Englisch eingestellt sind. Weitere Sprachen und Plattformen sollen von der Funktion dann in Zukunft unterstützt werden, einen konkreten Zeitplan gibt Facebook aber nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

2 Kommentare

  1. Erster Gedanke: Toll und wunderbar für blinde Menschen… so macht K.I. Sinn! Zweiter Gedanke: Jetzt kann Facebook auch noch Bildinhalte automatisch auswerten :/ nicht so toll!

  2. Bildinhalte können schon seit Jahren ausgewertet werden!
    Wie könnte es denn sonst funktionieren, dass Google Fotos automatische Tags zu hochgeladenen Bildern erstellen kann!? Beispiel „Eifelturm“ oder „Fische“.

    Ich finde es auch super, dass Technik für den Menschen genutzt wird. Gerade, wenn nicht sehbehinderte Menschen auch mal den Behinderten helfen! Wer weiß, wie lange man selber noch sein Augenlicht haben darf …
    Das müsste eigentlich ne Selbstverständlichkeit sein, gerade auf so einer großen Plattform, wie FB…