Facebook: Soundbites, Audio-Räume und Podcasts kommen

Clubhouse hat einen Hype losgetreten, Audio-Räume und generell Sprachnachrichten sind momentan bei vielen in. Und wirklich jede App muss diese Funktion nun anbieten. So auch Facebook. Die haben laut eigener Aussagen nun vor, euch ein „Sound-Studio innerhalb der Facebook-App zu bieten“. Mit diesen Werkzeugen zur Audioerstellung können Nutzer sogenannte Soundbites erstellen – kurze, kreative Audioclips, um Anekdoten, Witze, Momente der Inspiration, Gedichte und viele andere Dinge. Man werde Soundbites in den nächsten Monaten mit einer kleinen Anzahl von Kreativen testen und das Produkt mit deren Input verfeinern, bevor man es für alle verfügbar mache.

Man werde auch damit beginnen, Live-Audio-Räume zu testen, und man erwarte, dass sie bis zum Sommer für alle in der Facebook-App verfügbar sein werden. Man glaube, dass Audio ein perfekter Weg für Communities sei, um sich über Themen zu unterhalten, die ihnen wichtig sind. Facebook wolle Live-Audio-Räume in Gruppen testen und sie den 1,8 Milliarden Menschen, die jeden Monat Gruppen nutzen, und den zig Millionen aktiven Gemeinschaften auf Facebook zur Verfügung stellen. Fans sollen später auch in der Lage sein, ihre Lieblingsredner zu unterstützen.

Ebenfalls bringe man Podcasts bei Facebook an den Start. Mehr als 170 Millionen Menschen sind bereits mit Hunderttausenden von Podcast-Seiten auf Facebook verbunden, und mehr als 35 Millionen Menschen sind Mitglieder von Fan-Gruppen rund um Podcasts – aber bis jetzt mussten Hörer die Facebook-App verlassen, um diese Episoden zu hören. In den nächsten Monaten werden Nutzer in der Lage sein, Podcasts direkt in der Facebook-App zu hören – sowohl während der Nutzung der App als auch, wenn die App im Hintergrund ist. Ebenso soll das Entdecken jener Inhalte innerhalb von Facebook einfacher werden.

Zu den Audio-Räumen: Bei allem Facebook-Hate finde ich es gut, dass die Audio-Räume da kommen. Vermutlich klasse für „normale“ Anwender. Bei Clubhouse traf sich nur die selbsternannte Elite, die sich gegenseitig auf die Schulter klopfte. Leute, die mehr labern als machen. Das könnte bei Facebook anders sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Kann ich nicht nachvollziehen. Habe Clubhouse, für mich nicht überzeugend. Hören kosten adhoc Zeit, Lesen kann ich wann ich will. Podcast kann ich ebenfalls hören, wann ich will. Dafür benötige ich kein Facebook, gibt’s seit Jahren coole Apps. Sprachnachrichten lehne ich eh ab, da in vielen Situationen unpassend abzuhören. Bin damit raus.

    • Ist das dann der WhatsApp-Status bzw. die Instagram/Facebook-Story zum Hören? Das hat uns gerade noch gefehlt. Kann mir nicht vorstellen, wer so viel Zeit zum Hören übrig hat. Die Stories usw. kann man ja wenigstens weiterskippen. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu alt für diesen Scheiss.

      • Hallo Thomas, zu alt … naja ich bin mit CB- und später Amateurfunk großgeworden , nutze immer noch gern zello , also echtes „Walkie Talkie“ bzw. PTT over Cellular und nebenbei noch DMR im Amateurfunk . Also echtes Wechselsprechen. Hier in meiner Gegend wird es im CB-Band auch wieder lebendiger , also sprachkommunikation kommt wieder , aber zum teil gerade eben „old school“ – lach also viel spaß beim wieder sich jung fühlen !

  2. Der Mark mal wieder mit seinen „Ideen“……
    Der Hype um Clubhouse ist schon wieder am Abebben. Gilt auch für die komischen Audioräume.
    Wenn ich bisher keine Podcasts gehört habe…. warum sollte ich jetzt damit anfangen? Und wenn ich schon immer Podcasts gehört hab, habe ich mit Sicherheit eine App außerhalb der Hemisphäre Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.