Facebook Q4/15: mehr aktive Nutzer, mehr Umsatz pro Nutzer

artikel_facebookFacebook hat Quartalszahlen für das vierte Quartal 2015 und auch für das Gesamtjahr 2015 vorgelegt. Wie auch bei Hardwareherstellern, interessieren und weniger die verdienten Moneten, sondern vielmehr die verkauften Produkte, im Fall von Facebook also die Anzahl der Nutzer. Denn die sind es ja letztendlich, die bei Facebook auch für Einnahmen sorgen. Facebook kann weiterhin Wachstum vorweisen, auch der Umsatz stieg im Gesamtjahr 2015 44 Prozent im Vergleich zu 2014. Auch die Nutzungszahlen konnte Facebook im abgelaufenen Quartal / Jahr wieder steigern, hier setzt sich der Trend zur vermehrten mobilen Nutzung fort.

FB_DAUS_Q415

Es gab bei Facebook im 4. Quartal 2015 1,038 Milliarden Daily Active Users (DAUs), diesen stehen 934 Millionen Mobile Daily Active Users (Mobile DAUs) gegenüber. Die Mobile Only Active Users weist Facebook nur auf Monatsbasis auf. Dort sind es 823 Millionen Menschen, die Facebook ausschließlich mobil nutzen. Die aktiven Nutzer pro Monat gesamt (Monthly Active Users, MAUs) liegen bei 1,591 Milliarden, die Mobile MAUs, also die Menschen, die Facebook auch, aber nicht nur mobil nutzen, liegen bei 1,442 Milliarden.

FB_MOMAUS_Q415

Bei den Nutzerzahlen ist zu beobachten, dass diese stetig steigen, sprunghafte Anstiege aber ausbleiben. Das sieht nach einem sehr soliden Wachstum aus, das sich den Spekulationen, Facebook verliere langsam seine Nutzer, doch sehr standhaft entgegenstellt.

FB_MAUS_Q415

Doch noch einmal zurück zu den Umsätzen, denn hier zeigt Facebook auch sehr schön, was die Nutzer in verschiedenen Ländern so einbringen. Ausgewiesen wird dies als ARPU (Average Revenue per User). Weltweit bringt ein Nutzer im Schnitt 3,73 Dollar ein, den Großteil davon durch Werbeeinnahmen, aber hier gibt es große regionale Unterschiede. In den USA setzt der Nutzer durchschnittlich 13,54 Dollar um, mehr als dreimal so viel wie ein Europäer. Und mehr als zehnmal so viel wie die Gruppe „Rest of the World“. Das vierte Quartal 2015 brachte aber überall mehr Umsatz, was wohl auch in einem Social Network am Weihnachtsgeschäft liegen dürfte, Werbung gibt es ja auch da vermehrt.

FB_ARPU_Q415

Interessante Zahlen, die Ihr Euch im Detail an dieser Stelle ansehen könnt, Auskunft zu den Nutzerzahlen gibt es hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. da freue ich mich aber, das ich mehr umsatz für zucki generiere.

  2. Grins, die Abkürzung DAUs gefällt mir sehr in diesem Zusammenhang 😉

  3. 3,73 $ für meine Daten. Hm. Also mir sind sie mehr wert, ich würde Facebook 30 $ im Jahr geben, wenn sie dafür keine Daten über mich sammeln und weiterverkaufen würden.

  4. „3,73 $ für meine Daten. Hm.“
    – Auch von mir ein Hm, da zu kurz gedacht:
    Mark Z. hat nämlich 14$ mit Deinen Daten gemacht. Nur 2015. Jetzt weisst Du auch, warum er 42$ für Deine Daten beim Kauf von WhatsApp ausgespuckt hat, von denen er nichtmal 9$ bar bezahlt hat, für den Rest gabs Aktien…
    Die Zahlen dazu findest Du in der Wikipedia, viel Spass beim Nachrechnen 😉