Facebook Hashtag Remover für Google Chrome

Hashtags auf Facebook ergeben wenig Sinn, diese werden vom blauen Netzwerk nämlich nicht unterstützt. Das stört anscheinend wenige, die Verbreitung der Hashtags ist ziemlich hoch. Aus welchem Grund auch immer. Facebook ist nicht Twitter (oder Google+), wer also keine Hashtags sehen möchte, kann diese mit einer Chrome-Erweiterung ausblenden.

facebookhashtagremover

Die Erweiterung bewirkt, dass Hashtags weder in Posts, noch in Kommentaren angezeigt werden. Der restliche Inhalt bleibt davon unberührt. Hashtags auf Facebook, für Euch ein absolutes No-Go oder gehört es dazu und Facebook sollte diese endlich nutzbar machen?

Facebook Hashtag Remover
Facebook Hashtag Remover
Entwickler: David Murdoch
Preis: Kostenlos
  • Facebook Hashtag Remover Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

15 Kommentare

  1. Ich denke bei vielen kommen die daher vor, dass sie Ihre Tweets automatisch auch bei Facebook posten. Also eher unabsichtlich.
    Daher wäre es einfach sinnvoll, wenn Facebook sie automatisch löschen würde.

  2. Sinnvoller fände ich es, wenn Facebook Hashtags mal berücksichtigen würde…

  3. Oder eben mal Hashtags einführt. Dachte eh, das war mal geplant?

  4. Hashtags auf Facebook werden bei einigen in meinem Bekanntenkreis benutzt, um ein Posting mit einem Wort oder Spruch gewissermaßen nochmal zusammenzufassen. Wenn es ein Spruch ist, wird dieser häufig auch zusammengeschrieben, z.B. #lovemylife
    Von technischer Seite macht das natürlich wenig Sinn, trotzdem gibt es keine störenden Nebenwirkungen, von daher ist es wenig problematisch, wenn ein paar Leute Hashtags verwenden..

  5. Weiß nicht, wozu Hashtags gut sein sollen. Aber ich lasse kein Plugin irgendwelche Posts zensieren, sonst fehlt am Ende alles mit einer # im Text…lieber einfach alles so lassen wie es ist, und Hashtags so behandeln, wie sie sind: Halt ein Wort, nur mit nem # dran.

  6. Paul Peter says:

    sehe es wie Chris. Und oft weist der Hashtag auf das Thema hin.

  7. Ich erziehe meine Freunde ganz einfach. Hilft ja keinem wenn ich das ausblende und die dann fröhlich weiter Hashen ohne zu wissen, dass es nutzlos ist oder – bei den meisten der Fall – was sie da überhaupt tun um „cool“ zu wirken 😉

  8. Das ist es doch – viele benutzen die lediglich, um „cool“ rüberzukommen. Dasselbe mit dem @ am Anfang vom Benutzernamen in Foren. Kiddies.

  9. @ich:
    Das @ sagt doch, dass man sich auf etwas oder jemanden bezieht 😉

    @Topic:
    Stören tun die Hashtags doch nicht und wenn ich auf webseiten was automatisch löschen will, dann nur Werbung.

  10. Kategorie: First World Problems 😉

  11. Ich sehe bei FB eigentlich gar keinen nutzen für Hastags. Wofür? Google+ und Twitter sind für Informationen, da macht das Sinn. Auf FB? Macht keinen Sinn, was erfährt man dort schon und was will man da kategorisieren?

  12. Ich nutze Blackberry daher kann ich in fb via hashtag zu twitter springen. Hoffe FB nutzt bald auch HT wie geplant!

  13. @Saenic ich glaube „ich“ meint nicht, wenn man wie du gerade im Forum @user schreibt, sondern wenn der Nutzer sich statt „KarimG94“ „@KarimG94“ nennt ..oh ups.. oder hat ~~KarimG94~~ oder was auch immer..

    Thema Hashtags: #yolo #swag #ichHabMichDranGewöhnt #undIgnoriereSieEinfach #tunJaKeinemWeh

  14. @Saenic: Ja, so wie hier.
    Falsch wäre es aber zu sagen „so wie @Saenic meint…“.

    Karim G. hat’s verstanden.

  15. Oder irgendwelche bitches verwenden die um cool zu sein obwohl die net zum text passen. ich kann da nur sagen #SWAG #YOLO #Fickteuchinsknieihr lappen.
    Danke 🙂