Facebook: Beliebte „View as“-Funktion kehrt zurück

Im September des vergangenen Jahres deaktivierte Facebook aufgrund einer Sicherheitslücke die Möglichkeit, euer Profil aus der Sicht eines Besuchers betrachten zu können. Dies half vor allem vielen Leuten dabei, ihr Profil vernünftig „abzuschotten“, also die Informationen, die nicht jeder Hans und Franz sehen sollte auch wirklich nicht öffentlich zu stellen.

Eben jene „View as“-Funktion kommt nun in Teilen laut einer Meldung auf Twitter wieder zurück. Die notwendige Sicherheitsüberprüfung sei endlich abgeschlossen und die Möglichkeit, sich das eigene Profil aus Sicht eines Benutzers, mit dem man selbst nicht befreundet ist, anzuschauen, sei wieder verfügbar.

Dahingegen werde die Funktion „View as Specific Person“, also das Anzeigen eures Profils aus Sicht einer ganz bestimmten Person, vorerst nicht reanimiert.

the verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Habe ich schon benutzt und gar nicht bemerkt, das es schon seit einer Weile abgestellt war.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.