Evernote für iOS: Update bringt 1Password-Unterstützung und mehr

evernote artikelEvernote ist ein beliebtes Notiztool, ebenso beliebt ist 1Password als Passwortmanager. Was liegt da näher als die beiden zusammenzubringen? Nichts – und genau aus diesem Grund kommt mit dem aktuellen Evernote-Update für iOS auch die Unterstützung von 1Password. Man kann künftig also Notizen mit einem Passwort absichern, das man sich selbst nicht merken muss. Auch der Login ist via 1Password möglich, sodass man an dieser Stelle ruhig auch ein von 1Password erstelltes, sicheres Passwort verwenden kann. Optional kann man 1Password auch via Fingerabdruck nutzen, eine noch bequemere Möglichkeit, um Passwörter abzusichern.

Das App-Update bietet außerdem die Funktion, Schlagwörter über die Clipper-Funktion hinzuzufügen. Auf dem iPad können dank neuer Tastenkombinationen Eingaben schneller erledigt werden und bei Handzeichnungen werden nun rechte Winkel erkannt, sodass die Form entsprechend angepasst wird. Darüber hinaus behebt die neue Version einige Fehler, synchronisiert besser und auch die Voice Over-Unterstützung wurde verbessert.

[appbox appstore 281796108]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ein ClosedSource PW-Manager und ein Dienst, der alles über Dich weiss…
    Ich vermute mal, dass man sein Master-PW direkt in Evernote eingeben kann?

    Ein Schelm, wer da übles denkt…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.