Evernote bekommt Aufgabenplanung

Wenn Evernote Kritik einstecken musste, dann häufig aufgrund der Tatsache, dass das Notiztool keine Aufgabenplanung hat. Viele Benutzer wünschten sich in der Vergangenheit nicht nur das schnöde Festhalten von Text und Bildern, sondern auch eine Integration von Aufgaben, damit man unter Umständen nicht zu einem weiteren Tool greifen muss.

Evernote-Erinnerungen

[werbung]

Nun ist es soweit, denn die Betaversion 5.1 von Evernote für Android (Download) hat eine Erinnerungsfunktion erhalten, eine erste zaghafte Umsetzung der Pläne, die man 2013 angehen wollte. Eine Notiz kann mit einer Erinnerung, Uhrzeit und Datum versehen werden, damit sie zum eingestellten Zeitpunkt ihren Verfasser erinnert. Hierzu verfasst man einfach eine Notiz und wählt im Menü aus, dass man eine Erinnerung hinzufügen will.

Dies zeigt auch der hier eingebundene Screenshot. Bislang ist diese Funktion nur mobil auf Smartphone und Android zu nutzen, die Desktop-Version kommt sicherlich auch bald in den Genuss. Die Funktionen sind bislang rudimentär, einfacher Reminder, der vielen Leuten allerdings schon reichen sollte. Gute Sache von Evernote! (Danke Björn, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Evernote ist ein klasse Tool. Ich hab das lange unterschätzt und mittlerweile nutze ich es täglich und auf fast allen Geräten von mir. Die Aufgabenplanung mache ich allerdings noch mit Wunderlist, aber mal schauen was das Update und die Zukunft bringt. 🙂

  2. Caschy, was soll diese Überschrift?!?
    Evernote bekomme eine Erinnerunsfunktion für Notizen, sehr schön. Aber das hat mit einer Aufgabenplanung in etwa so viel zu tun wie ein Dreirad mit der Logistik.

    Ich bekomme immer öfters das Gefühl dass es nicht um den Inhalt der Nachricht geht, sondern darum möglichst viele RSS-Leser zum Klicken auf den Artikel zu bewegen.

  3. Gibt es Probleme beim Sync mit der Beta fürs Smartphone und dem (nicht erinnerungsfähigen) Desktop-Client oder oder wird die Erinnerung auf dem Desktop einfach nur ignoriert?

  4. Notizen, die mit einer Erinnerungsfunktion und Checkboxen versehen werden können, sind also keine Aufgaben?

    Und lieber Christian: der RSS-Feed ist UNGEKÜRZT. Kein Leser muss klicken, um den VOLLEN Text zu lesen. Erst denken, dann schreiben.

  5. @Gaschi: einfach keine Sync, da die Funktion fehlt.

  6. ENDLICH!

  7. @Gaschi
    Die Erinnerung wird derzeit gelöscht, wenn man einen Notiz mit Erinnerung auf dem Desktop bearbeitet. Sonst bleibt Sie erhalten, wird aber ignoriert.

    @caschy
    Ja genau, mir reicht diese Funktion völlig.

  8. Die Erweiterung mittels Evernotify war wirklich nicht der Bringer und hat (bei mir) nicht immer 100% funktioniert – da kann ich auch meine biologische Gehirnmasse zwecks Terminerinnerung nehmen, die funktioniert genauso gut/schlecht 🙂

  9. @caschy @Frank Danke! Dann werde ich noch geduldig warten bis es komplett integriert ist.
    @caschy Wieso bist du eigentlich in der Lage heute morgen so viele News raus zu hauen? Hätte eher auf halb komatösen Zustand heute morgen getippt? 😉

  10. @Gaschi: Hab ja nix getrunken 🙂

  11. Na endlich. Evernote ist für mich seit langem mein Tool für Notizverwaltung, für Erinnerungen musste ich allerdings meistens noch wunderlist „bemühen“. Wenn Evernote dann im nächsten Schritt noch einen vollen Kalender integriert, bei dem ich Termine mit Notizen verknüpfen kann, wär das ein mega Angebot!

  12. Bin mal gespannt was da kommen wird, vor allem wie es in die iOS-Platform integriert wird.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.