eqMac2: Systemweiter Equalizer für macOS (kostenlos und Open Source)

Solltet ihr auf der Suche nach einem Equalizer für MacBook oder iMac sein, dann könnt ihr euch ja vielleicht mal eqMac2 anschauen. Hierbei handelt es sich im einen systemweiten Equalizer, der kostenlos und Open Source ist. Er unterstützt auch externe Geräte und kommt standardmäßig als 10-Band-Equalizer daher, kann aber auch als 31-Band-Equalizer genutzt werden. Eure eingestellten Presets können auch gespeichert werden, so könnt ihr schnell auf die von euch vorgenommenen Änderungen zugreifen, falls ihr in Sachen Audio für Film und Musik mal anders unterwegs seid. Voreingestellte Presets bringt eqMac2 nicht mit, hier müsst ihr also selber mal die Ohren spitzen und euch welche anlegen. eqMac2 ist auch mit macOS Mojave kompatibel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Voreingestellte Presets gibt es, sind aber Standardmäßig deaktiviert. Einfach einen Hacken setzen und die sind massenhaft da

    An sich nen super EQ

  2. Hatte ich mal. Mein Macbook ging bei aktivierten EQ nicht mehr in den schlaf. Und bei jedem start wurde die Internetseite zum Spenden aufgerufen.
    Ob das jetzt noch so ist kann ich nicht sagen. Ansonsten ist das Teil sehr gut gewesen.

  3. Ich habe diesen EQ gerade ausprobiert und wieder entfernt. Bei dem ersten Test schon lief der Ton nicht mehr sauber durch, d.h. fortlaufend wurde Stumm ein- und wieder ausgeschaltet …

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.