Epos H3 Pro Hybrid: Gaming-Headset mit Bluetooth und ANC vorgestellt

Epos hat heute ein neues Gaming-Headset präsentiert: Dabei handelt es sich um das H3 Pro Hybrid, eine aufgewertete Version des H3 Hybrid, welches ich hier im Blog ja schon getestet hatte. Letzteres stand wiederum dem H3 (hier Ollis Test) sehr nahe. Das Epos H3 Pro Hybrid behält nun die Möglichkeiten des H3 Hybrid bei, kann also sowohl per Kabel als auch via Bluetooth mit Zuspielern verbunden werden. Allerdings wirft man zum Preis von 279 Euro für das Over-Ear-Headset im Closed-Design inzwischen auch noch zusätzlich ANC in die Waagschale. Für Low-Latency-Gaming liegt obendrein erstmals ein spezieller Dongle bei.

Das Epos H3 Pro Hybrid sei laut dem Hersteller also auch kabellos auf eine verzögerungsfreie Übertragung hin optimiert und könne in Kombination mit der Epos Gaming Suite für den PC 7.1-Surround-Sound simulieren. Der Mikrofonarm ist abnehmbar. Die Produktseite zum Epos H3 Pro Hybrid ist hier zu finden. Neben der passiven Geräuschunterdrückung verrichtet hier jetzt eben auch noch ANC seinen Dienst, um euch vor störenden Umgebungsgeräuschen beim Gaming abzuschirmen.

Bei kabellosem Einsatz soll das Epos H3 Pro Hybrid bis zu 30 Stunden (ohne ANC) durchhalten, wenn ihr am PC den mitgelieferten Dongle verwendet. Der sorge dann wie erwähnt für besonders niedrige Latenzen. Bei Einsatz von Bluetooth-Audio ohne Dongle seien es bis zu 38 Stunden Laufzeit (ohne ANC). Mit ANC sind es jeweils 19 bzw. 22 Stunden. Es ist auch möglich, gleichzeitig eine Verbindung über den Dongle / per Kabel und Bluetooth aufrechtzuerhalten und so zwei Audio-Streams zu vermischen, um etwa parallel zu zocken und zu telefonieren. Das Headset wiegt ca. 308 g und kann dank mehrerer, mitgelieferter USB- und 3,5-mm-Kabel sowohl am PC als auch an Konsolen zum Einsatz kommen.

Das Epos H3 Pro Hybrid nutzt Bluetooth 5.2 und deckt einen Übertragungsbereich von 20 bis 20.000 Hz ab. Man setzt auf 40-mm-Treiber. Für das Mikrofon gilt ein Übertragungsbereich von 100 bis 7.500 Hz. Klappt ihr das Mikrofon hoch, wird es automatisch stumm geschaltet. Im Handel gibt es das Epos H3 Pro Hybrid ab sofort in den Farben Sebring Black, Ghost White und Racing Green.

Ich teste das Epos H3 Pro Hybrid aktuell und werde am Wochenende meinen ausführlichen Bericht für euch nachreichen. Die unten eingebundenen Grafiken zeigen noch einmal den Vergleich der Epos H3, H3 Hybrid und H3 Pro Hybrid auf.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.