Epic Games Store: Tägliche Gratis-Spiele ab Mitte Dezember

Auch in diesem Jahr wird der Epic Games Store zum Jahresende einen Sale veranstalten. Das Bonbon dabei: Es wird ab dem 15. Dezember wieder täglich ein Spiel gratis für Kunden des Stores geben, insgesamt will man bei Epic 15 Titel verschenken, wie aus einer mittlerweile vom Netz genommenen Dokumentation zu entnehmen war. Welche Titel Epic verschenken möchte ist freilich nicht bekannt, vermutlich wird es wieder einige Spiele geben, die auch schon in der Vergangenheit gratis feilgeboten wurden.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. 95% werden wie immer alte Kamellen die schon zigfach Gratis angeboten wurden sein. Diese „selbstlose“ Aktion ist immer so viel „Clickbait“, damit man im Gespräch bleibt und die mediale Aufmerksamkeit aufrecht hält.

    • @Greymane

      Ich finde es auch eine Frechheit dass sie uns Games (teilweise AAA Titel) schenken und dafür auch noch die Publicity bekommen. Sie sollten uns Games wie Ark, GTA V oder neulich Star Wars Squadrons einfach automatisch in die Bibliothek verfrachten, die Vegütungen an die Entwickler bezahlen und sich danach selbst per Anwalt darum kümmern dass nirgends darüber berichtet wird. Es wäre ja ein Skandal, wenn Leute darüber sprechen.

      • Genau so ist es. Endlich sagt es jemand.

      • Zumindest mit dem Teil, dass sehr viele Wiederholungen dabei sind (wie übrigens mittlerweile teilweise auch bei den wöchentlichen Spielen), hat Greymane allerdings schon recht.
        Ich kann es zwar nachvollziehen, dass sie nicht knapp zwei Wochen täglich nur „Erstlinge“ verschenken wollen, schöner wäre es aber natürlich für uns Nutzer.
        Aber ich beschwere mich ja auch nicht, immerhin sind die Spiele alle kostenlos.

        • Ich finde diese krampfhafte Haltung ala: „Wage es nicht auch nur im entferntesten den Eindruck von Undankbarkeit zu zeigen, schließlich sind die Spiele kostenlos!“ super anstrengend. Als würde in dem Moment in dem eine Firma etwas kostenlos anbietet, eine Immunität gegen jegliche Kritik bzw. Meinung bestehen und die Nutzer verfallen automatisch in diesen Momenten zu eine Art Anwaltmodus als hätte man sie persönlich attackiert.

          • Nö, man kann das Unternehmen auch weiterhin für viele Dinge kritisieren, ich mag Epic auch nicht besonders. Aber sich bei den Geschenken darüber zu beschweren, dass sie nicht genug glänzen, ist halt etwas albern.
            Wenn mir die Evil Corp. einen 500-Euro-Schein schenkt, kann ich mich auch weiterhin darüber beschweren, dass eins ihrer Geschäftsmodelle beinhaltet, kleine Kätzchen zu quälen. Darüber, dass der 500-Euro-Schein eine Knickfalte hat, wäre hingegen wieder albern.

    • Nicht nur das. Eine solche Aktion hat schon etwas von F2P-Titeln, weil man darüber versucht eine Verhaltensweise anzutrainieren (Habits). Mach jeden Tag den Epic Store auf und du kriegst was. Das zieht man dann ein paar Wochen durch und viele gewöhnen es sich an, regelmäßig reinzuschauen. Dann noch ein paar nette Angebote, die die Hemmschwelle senken und schon hat man neue Kunde generiert.

      • Ich mach den Epic Store nur auf, wenn Caschy berichtet, dass es ein neues Kostenlosangebot gibt. 😀 Freiwillig geht da sonst niemand rein – gut, ich nutz noch die Unreal Engine für Projekte. Aber ansonsten entsteht da keine Sogwirkung. Zum Antrainieren gibts nix.

        Würde es Steam solche Kostenlosangebote machen, dann wäre ich diesbezüglich bei dir, da die UX aufs Verweilen ausgelegt ist.

    • Über ein „neues“ Gratis-Spiel kann man sich dann ggfs. freuen, die anderen klickt man einfach weg.
      Man darf sich halt nicht naiv drüber freuen, die neuesten AAAAAAA-Titel geschenkt zu bekommen.

      Vorteil für Leute wie mich und meine Freunde, die nicht jede Woche Zeit zum Zocken und Recherchieren haben (Familie, Beruf, analoge Hobbies etc.), bekommen so auch mal eine zweite Chance, sich ein Spiel nachzuholen. War bei uns schon mehrfach der Fall, erst letztens bei Rising Storm 2: Vietnam, was andere schon ca. 2 Jahre vorher gratis abgestaubt hatten.

  2. IIch empfinde das jetzt auch nicht als Clickbait. Clickbait ist für mich, wenn jemand von außen etwas verspricht was er dann inhaltlich nicht erfüllt. Epic hat (meines Wissens) nie behauptet das sie nur AAA Spiele verschenken die jeder haben will oder gerade erschienen sind. Epic ist ein Game Store: sie verkaufen Spiele. Wenn sie aus Werbegründen regelmäsig Spiele verschenken finde ich das völlig legitim (btw. kriegt man auch in anderen Stores (Steam, GoG, Ubi Connect, etc.) mal kostenlose Spiele, natürlich nicht so regelmäßig, aber da wird das auch genutzt um Kunden anzulocken.
    Sich darüber zu beschweren ist genauso sinnfrei wie über die kostenlosen Brot-Kostproben beim Bäcker oder Wurststückchen beim Metzger…

  3. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.
    Einem geschenkten Barsch …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.